• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Woodland stellt Lieferung an Internethändler ein
Woodland stellt Lieferung an Internethändler ein

Einzelhandel

Woodland stellt Lieferung an Internethändler ein

Von Simone Preuss

3. Dez. 2014

Die kanadische Outdoor- und Lifestyle-Marke Woodland hat aus Protest gegen die hohen Rabatte, die Internethändler wie Amazon und Flipkart in Indien anbieten, vorerst seine Lieferungen an diese Verkaufskanäle eingestellt. Das Unternehmen entschied sich für diesen Schritt, nachdem es feststellte, dass der Umsatz im stationären Handel negativ von den Internetrabatten beeinflusst wurde.

Derzeit befinden sich die Internethändler und Woodland in Verhandlungen, um eine Lösung für dieses Problem zu finden. Während Woodland eine schriftliche Vereinbarung von Amazon und Flipkart verlangt, arbeitet das Unternehmen derzeit auch an der Kreation exklusiver neuer Designs und Kollektionen, die nur im Internet erhältlich sein sollen, so dass Online- und Offline-Verkäufe sich nicht mehr in die Quere kommen. Woodland vertreibt seine Produkte auch über eine eigene Website. Das Unternehmen genießt in Indien ein Wachstum von 25-30 Prozent im Jahr und hofft, das laufende Geschäftsjahr dort mit einem Gesamtumsatz von fast 170 Millionen Euro abzuschließen.

Woodland vertreibt seine Schuhe, Bekleidung und Accessoires in Indien derzeit über ein Netzwerk von 500 Geschäften, sowie Schuhe zusätzlich über Multimarkenoutlets. Woodland plant, in Indien pro Jahr 60-70 neue Geschäfte zu eröffnen, wobei jedes Geschäft von rund 185 Quadratmeter eine Investition von über 260.000 Euro bedeutet. Das Unternehmen plant auch, zwischen 400.000 und 500.000 Euro in die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten zu stecken.