Uniqlo expandiert in Berlin mit zwei neuen Stores

Der japanische Modefilialist Uniqlo will im Herbst diesen Jahres zwei weitere Läden in der deutschen Hauptstadt eröffnen. Damit wird die Bekleidungsmarke insgesamt sechs Filialen in Berlin betreiben.

Der neue Laden am Alexanderplatz wird auf 710 Quadratmetern Verkaufsfläche Damen- und Herrenbekleidung anbieten, wie das Unternehmen mitteilt. Die Filiale in der East Side Mall wird auf 1.070 Quadratmetern auch zusätzlich Kinder- und Babybekleidung im Sortiment führen.

“Die Neueröffnungen unterstreichen die wachsende Beliebtheit, die die Marke in den letzten vier Jahren erzielen konnte”, hieß es in der Mitteilung am Mittwoch.

Vergangene Woche hatte Uniqlo erst die Eröffnung zweier Filialen in Köln und Düsseldorf im Herbst angekündigt.

Uniqlo ist eine Marke des japanischen Konzerns Fast Retailing Co. Ltd. und seit April 2014 auf dem deutschen Markt vertreten. Derzeit gibt es vier Filialen in Berlin, eine in Stuttgart und einen Online Shop in Deutschland.

Foto: Uniqlo