• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Tory Burch kehrt nach New York zurück

Tory Burch kehrt nach New York zurück

Von Pia Schulz

6. Sept. 2021

Einzelhandel

Foto: Tory Burch

Das US-amerikanische Modelabel Tory Burch hat einen neuen Store im Soho-Viertel in New York eröffnet.

Mit der Rückkehr des Labels in die New Yorker Innenstadt will die Designerin ihre Liebe und ihr Engagement für die Stadt bekräftigen, teilte das Unternehmen vergangene Woche mit. Die neue Boutique befindet sich in der 151 Mercer Street, nur wenige Häuserblöckevon dem Standort entfernt, an dem die Designerin 2004 ihr erstes Geschäft eröffnete.

„Der Standort in der Innenstadt fühlt sich an wie eine Rückkehr nach Hause an, nur fünf Gehminuten von dem Ort entfernt, an dem wir unsere erste Boutique in der Elizabeth Street eröffnet haben”, sagte sagte Tory Burch, Vorstandsvorsitzende und Kreativchefin in einer Mitteilung.

Foto: Tory Burch

Die Boutique wird die gesamte Tory Burch Kollektion im Angebot haben, einschließlich der Home-Artikel, den neuen 151-Mercer-Handtaschen und einer limitierten Reihe von Lee Radziwill-Double-Bags, die nur in dem neuen Laden erhältlich sind.

Das Geschäft wurde zusammen mit dem Architekten Gwenaël Nicolas von Curiosity entworfen und geht über drei Etagen. Das Design der Innenräume soll die Ästhetik von Tory Burch aufgreifen. Zentrale Elemente im Interieur sind Eiche, Rattan und Messing, wodurch ein helles, warmes Farbkonzept entsteht, dass durch farbenfrohe und gemusterte Möbel aufgebrochen wird.

So werden beispielsweise Taschen und Schuhe in einer großflächigen Wandkonstruktion präsentiert, die an Bienenwaben erinnert und von Burchs eigenen Bienenstock in Antigua inspiriert ist. Die Schuhe werden in einem kreisförmigen Raum in der zweiten Etage präsentiert. Das stilistische Highlight in dem Raum ist der große Kronleuchter aus Keramik, der von der Künstlerin Francesca DiMattio für den Store entworfen wurde. Darüber hinaus finden sich auch Arbeiten von anderen Kreativen in dem Geschäft wieder, wie Fotografien von Jutharat (Poupay) Pinyodoonyachet, Paola Fiterre, Lara Alcantara Lansberg und Willamain Somma. Auch die Landschaftskünstlerin Miranda Brooks hat ihren Teil zum Store beigetragen und hinter dem Laden einen Garten angelegt.

Foto: Tory Burch
Foto: Tory Burch

„Ich könnte nicht begeisterter von unserem Mercer Street Store sein. Es ist eine Weiterentwicklung unserer Einzelhandels-Ästhetik, und ich habe den kreativen Prozess geliebt, einen modernen Raum mit charakteristischen dekorativen Elementen und Details zu kombinieren, die für mich persönlich sind”, erklärte Burch.