• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Onlinehändler Anka bekommt Millioneninvestition von Alibaba-Mitbegründer Joe Tsai und Bestseller Stiftung

Onlinehändler Anka bekommt Millioneninvestition von Alibaba-Mitbegründer Joe Tsai und Bestseller Stiftung

Von Sharon Camara

25. Jan. 2022

Einzelhandel

Screenshot Website Afrikrea

Die seit ihrem Start im Jahr 2016 unter dem Namen ‚Afrikrea‘ bekannte E-Commerce-Plattform wird in ‚Anka‘ umbenannt und kündigt eine Kapitalerhöhung von 5,4 Millionen Euro an.

Zu Beginn des Jahres kündigt die E-Commerce-Plattform für Produkte ‚Made in Africa‘ eine wichtige Änderung an, ihren neuen Namen: ‚Anka‘. Es handelt sich dabei um die 2021 eingeführte Lösung, die es den Menschen ermöglicht, ihre Produkte weltweit zu verkaufen und zu versenden, aber auch ihre Gelder über internationale, afrikanische oder lokale Zahlungsmethoden zu erhalten.

Namensänderung und Kapitalerhöhung für Anka

Dies war auch die Gelegenheit für das Start-up, eine Kapitalerhöhung von 5,4 Millionen Euro anzukündigen, wodurch sich der Gesamtbetrag der seit der Gründung 2016 erhaltenen Investitionen auf 7,1 Millionen Euro erhöht. Unter den verschiedenen angekündigten Projekten wird diese Kapitalerhöhung insbesondere die Verstärkung der Produkt-, Vertriebs- und Finanzteams ermöglichen, was durch die Einstellung von Remote-Entwickler:innen geschehen wird

„Wir haben seit der Einführung von Anka im letzten Jahr ein beispielloses Wachstum verzeichnet; seither hat sich die Zahl unserer Abonnements verdreifacht und das Volumen der neuesten Dienste hat sich allein in den letzten sechs Monaten verachtfacht. Da unsere Vision und die Bedürfnisse unserer Kundschaft über den einzigartigen Zweck des Afrikrea-Marktplatzes hinausgingen, bietet die Tätigkeit unter der Schirmherrschaft von Anka eine holistischere Beschreibung unserer Mission als panafrikanisches Unternehmen. Mit der Anka-Plattform, die alle Aspekte des Handels integriert, bedienen wir nun Verkäufer:innen nicht nur im Modebereich, sondern in einer Vielzahl von Sektoren in mehr als 80 Prozent der afrikanischen Länder“, sagte Moulaye Tabouré, CEO und Mitbegründer von Anka, in einer Mitteilung.

Die neuen Kapitalgeber sind Joe Tsai, der Executive Vice President von Alibaba, Bestseller Foundation, Saviu, Vested World, Enigmo, Groupe Prunay und Rising Tide Africa. Sie schließen sich den bisherigen Investoren Lofty Inc, Kepple Africa, Consonance, id4 Ventures und Thierry Petit an.

Anka hat Verkäufer:innen in 47 der 54 afrikanischen Länder und Transaktionen im Wert von über 30,9 Millionen Euro in 174 Ländern weltweit durchgeführt. Die Plattform verzeichnet derzeit über 700.000 Besuche pro Monat, wobei der Großteil der Kundschaft in Europa und Nordamerika ansässig ist.

Ursprünglich als Online-Marktplatz für den Verkauf und Kauf von afrikanisch inspirierter Kleidung, Accessoires, Kunst und Kunsthandwerk gegründet, verzeichnete Afrikrea seit 2016 ein jährliches Wachstum von 250 Prozent

Lesen Sie auch:

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Anka
Moulaye Tabouré