Online-Versender Edited eröffnet Flagshipstore

Aus dem Netz auf die Fläche: Das Modekonzept Edited wird am 22. Oktober im Hamburger Schanzenviertel seinen ersten Flagshipstore eröffnen. 2014 war es vom E-Commerce-Startup Collins, einer Tochter des Otto-Konzerns, gegründet worden. Bislang konzentrierte sich das Unternehmen auf den Online-Shop Edited.de. Dort wird neben ausgewählten Teilen von 200 Designerlabels auch die eigene Marke Edited angeboten. Die soll nun mit dem ersten stationären Store weiter wachsen.

„Bei ersten Tests in ausgewählten Hamburger Geschäften hat sich unsere Eigenmarke ‚Edited the Label’ auch offline schnell zur umsatzstärksten Marke entwickelt. Das hat uns überzeugt, einen eigenen Flagship-Store zu eröffnen“, sagte Hannes Wiese, der zu den Gründern von Collins zählt und die auf Online-Shopping-Konzepte spezialisierte Firma als Co-CEO führt. Mit dem Laden wolle das Unternehmen „die Markenbekanntheit weiter erhöhen und neue Kunden für Edited.de gewinnen“, so Wiese.

Sollte der Flagshipstore Erfolg haben, könnte er zum ersten Schritt einer größer angelegten Flächenexpansion des Unternehmens werden. „Wenn sich der Stationäransatz für uns bewährt und dadurch Neukunden für Edited.de gewonnen werden können, ist eine Multiplikation an ausgewählten Standorten durchaus denkbar“, sagte Wiese.

Foto: Otto Group

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN