Online-Marktplatz Rebelle expandiert in die USA

Das Hamburger E-Commerce-Unternehmen Rebelle ist nun auch in den USA aktiv. Der Online-Marktplatz für Second-Hand-Designermode beliefere ab sofort auch Kundinnen in Übersee, teilte die Muttergesellschaft StyleRemains GmbH am Montag mit. Es ist der zweite große internationale Expansionsschritt des 2013 gegründeten Unternehmens innerhalb weniger Monate. Im Juli hatte es durch die Übernahme und Integration des dänischen Konkurrenten The 2nd Edit bereits den skandinavischen Markt erschlossen.

„Die USA sind ein sehr spannender Markt für Rebelle, der uns große Möglichkeiten eröffnet. Schon seit einiger Zeit verzeichnen wir einen stark wachsenden Traffic aus der Region“, erklärte CEO Cécile Wickmann in einer Mitteilung. Die Gründerin von Rebelle verwies dabei auf die „steigende Nachfrage der US-Kunden nach bezahlbaren Luxusartikeln“. Sie suchten „zunehmend nach Einzelstücken europäischer Designermarken, die sonst nicht mehr erhältlich sind“, so Wickmann.

Rebelle hat sich auf den Handel mit Produkten namhafter Luxus- und Designerlabels aus zweiter Hand spezialisiert, deren Echtheit von hauseigenen Experten geprüft wird. Nach Angaben des Unternehmens sind auf dem Online-Marktplatz derzeit Stücke von mehr als 650 Marken erhältlich.

Foto: Rebelle
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN