Kaufland übernimmt drei Tesco-Filialen in Polen

Die Handelskette Kaufland setzt ihre Expansionsstrategie in Europa fort und übernimmt als ersten Schritt drei Tesco-Standorte in Polen. Bereits am 13. Februar werden die neuen Kaufland-Filialen in den größten polnischen Städten Warschau, Danzig und Krakau eröffnen, so das Unternehmen in einer Mitteilung vom Dienstag. Damit steigt die Gesamtzahl der Kaufland-Märkte in Polen auf 219.

„Für Kaufland in Polen ist diese Übernahme ein weiterer logischer Schritt. Hierdurch stärken wir unsere Position im polnischen Lebensmitteleinzelhandel und gestalten die Konsolidierung des europäischen Einzelhandels aktiv mit“, kommentiert Thorsten Sauter, Vorstand Länder Kaufland, in der Mitteilung. „Die dynamische Expansion ist für Kaufland ein wichtiger Erfolgsfaktor. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung werden wir zeitnah vier weitere Tesco-Filialen übernehmen.“

In den vergangenen zwei Wochen wurden die drei Filialen in Warschau, Danzig und Krakau umgebaut und auf das Filialkonzept von Kaufland angepasst. Im Sommer soll eine umfassende Modernisierung der Filialen erfolgen, so das Unternehmen. „Die Mehrzahl der Tesco-Mitarbeiter erhält durch diese Übernahme eine neue berufliche Perspektive“, fügt es hinzu.

Kaufland betreibt derzeit rund 1.300 Filialen mit rund 132.000 Mitarbeitern in acht europäischen Ländern: in Deutschland, Polen, Tschechien, Rumänien, der Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau.

Die britische Supermarktkette Tesco hatte im August letzten Jahres bekannt gegeben, 4500 Stellen in Großbritannien streichen zu wollen, um Abläufe zu vereinfachen und auf veränderte Kaufgewohnheiten von Kunden zu reagieren. Dem Unternehmen macht auch die Konkurrenz von Discountern wie Aldi und Lidl zu schaffen.

Bild: Kaufland

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN