HDE: Konsumklima in Deutschland bleibt vorerst stabil

Die wirtschaftlichen Hiobsbotschaften der vergangenen Wochen haben den deutschen Verbrauchern die Kauflaune bislang offenbar nicht verderben können. Das geht aus dem aktuellen HDE-Konsumbarometer für den Oktober hervor, das der Handelsverband Deutschland (HDE) am Montag veröffentlichte.

„Die Stimmungslage der Verbraucher ist zwar weit von der Hochstimmung vergangener Jahre entfernt, mit einem Einbruch des privaten Konsums ist aber auch in den kommenden Monaten nicht zu rechnen“, erklärte die Branchenorganisation der deutschen Einzelhändler. Der private Konsum werde somit voraussichtlich „in den kommenden Monaten die Stütze der schwächelnden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung bleiben“.

Insgesamt gab das Konsumbarometer, das monatlich auf der Basis einer repräsentativen Umfrage unter etwa 2.000 Haushalten ermittelt wird, im Vergleich zum Vormonat September leicht nach: Der Index sank von 100,01 auf 99,74 Punkte. Damit liege der Oktober „im Mittel der vergangenen Monate“, erläuterten die Marktforscher. Die Konsumstimmung in Deutschland bleibe somit „auf einem relativ hohen Niveau“.

Rezessionsängste haben aktuell kaum Auswirkungen auf die Kauflaune

Weiter gesunken ist die Konjunkturerwartung der befragten Verbraucher. Dazu trugen neben aktuellen Rezessionsprognosen für die deutsche Wirtschaft die anhaltenden geoökonomischer Risiken bei, die sich etwa aus der US-amerikanischen Handelspolitik und der weiterhin unsicheren Brexit-Situation ergeben. Dementsprechend sind die Konsumenten inzwischen auch weniger zuversichtlich, was die Entwicklung der eigenen Einkommen angeht.

So ging auch die Anschaffungsneigung im Oktober leicht zurück. Sie blieb aber im Rahmen des in den Vormonaten beobachteten Schwankungsbereichs und lag nur leicht unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Das lag auch daran, dass die Befragten trotz der „extrem lockeren Geldpolitik“ der Europäischen Zentralbank derzeit nicht mit Preissteigerungen rechnen. Für den HDE ist das ein positives Zeichen: „Die Verbraucher lassen sich in ihrer Kauflust kaum von Rezessionsängsten bremsen“, erklärten die Studienverfasser. Damit bilde „der private Konsum ein gesamtwirtschaftliches Gegengewicht zur derzeit schwächelnden Industrie“, betonte der Handelsverband.

Foto: FashionUnited

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN