H&M eröffnet erste Filiale in Uruguay

Angesichts von mehr als 4.800 Geschäften in 71 Märkten weltweit sollte man kaum glauben, dass es noch ein Land ohne H&M-Filiale gibt, aber bis vor wenigen Tagen war dies in Uruguay der Fall. Seit Samstag, dem 6. Oktober, ist der schwedische Modekonzern - und nach Spaniens Inditex der zweitgrößte Modehändler der Welt - auch hier mit einem Geschäft in der Hauptstadt Montevideo vertreten.

„Wir haben lange auf diesen Tag gewartet und die Antwort unserer Kunden in Uruguay war definitiv das Warten wert! Ich bin stolz darauf, Kunden in unserem allerersten Geschäft begrüßen zu dürfen und wir freuen uns, unseren Kunden Mode und Qualität zum besten Preis auf nachhaltige Art und Weise anbieten zu können“, kommentierte H&Ms Länderbeaufragter für Uruguay, Chile und Peru Macu Alfaro, in einer Mitteilung auf der Website des Unternehmens.

Ganz im südamerikanischen Stil wurde die erste Filiale des Landes mit einer Tanzparty gefeiert, die am Abend vor der Eröffnung startete und die ersten Besucher, die bereits Schlange standen, durch die Nacht begleitete. Es gab feurigen Tango auf der Countdown Party, die von Schauspieler Nicolás Furtado und DJ Vala Nirenberg moderiert und musikalisch begleitet wurde.

Bis Punkt 11 Uhr war die geduldig wartende Menge auf 1.000 angewachsen, als das rote Band zur Eröffnung der ersten Filiale in Uruguay von H&Ms Designchefin Pernilla Wohlfahrt durchgeschnitten wurde. Auch Filialleiter Emerson Celis und Verkaufsleiter Roberto de Aranzamendi waren anwesend, um die ersten Besucher mit H&M-Geschenken und Gutscheinen zu begrüßen.

Der neue, 3.000 Quadratmeter große Flagshipstore befindet sich im Einkaufszentrum Montevideo Shopping im Stadtteil Buceo und erstreckt sich über zwei Etagen. Er bietet die aktuellsten Kollektionen und Accessoires für Männer, Frauen, Teenager und Kinder. Auch das nächste Geschäft in Uruguay ist schon geplant - es wird sich im Einkaufszentrum Punta Carretas Shopping ebenfalls in Montevideo, nicht weit vom ersten Geschäft, befinden und soll im nächsten Jahr seine Pforten öffnen.

Foto: H&M Group