Diesel stellt neues Pop-up-Konzept in Amsterdam und Washington vor

Das italienische Bekleidungslabel Diesel setzt in Europa und den USA auf ein neues Pop-up-Storekonzept, das vom kürzlich verpflichteten Creative Director Glenn Martens entworfen wurde. Die ersten temporären Shops im neuen Design seien bereits in Amsterdam und nahe Washington DC eröffnet worden, teilte das Unternehmen mit.

In der niederländischen Metropole hatte Diesel das neuartige Pop-up bereits Ende vergangenen Jahres in der beliebten Shoppingmeile PC Hofstraat eröffnet. Derzeit ist der Laden allerdings aufgrund des Lockdowns geschlossen. In den USA wählte der Bekleidungsanbieter das in einem Vorort der Hauptstadt Washington gelegene Einkaufszentrum Tysons Corner Center als Standort.

Das neue Konzept sei als „Hommage an die DNA und Tradition von Diesel“ konzipiert, erklärte das Unternehmen. Gleichzeitig verkörpere es „die neue kulturelle Vision“, mit der die Marke im Laufe des Jahres ihr „bestehendes Einzelhandelsmodell durch die gezielte Verknüpfung von Shopping-Elementen und experimentellen Erfahrungen auffrischen“ will. Geplant sei, das neue Lademodell in Zukunft auch an weiteren Standorten einzusetzen, teilte Diesel mit.

Foto: Diesel

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN