De Bijenkorf führt Nachhaltigkeitslabel ein

Der niederländische Kaufhausbetreiber De Bijenkorf führt ein Nachhaltigkeitslabel ein, um Kunden dabei zu unterstützen, Produkte mit einem nachhaltigeren Charakter besser zu identifizieren. Das Etikett deckt die Bereiche Arbeitsbedingungen, die Umwelt und den Tierschutz, teilte das Warenhaus am Dienstag mit.

Mehr als 1.000 Produkte wurden bereits mit dem Nachhaltigkeitslabel im Shop und Webshop gekennzeichnet. "Die Einführung des Nachhaltigkeitslabels ist ein großer Schritt nach vorne im Bereich der Nachhaltigkeit. Bei De Bijenkorf ist der Service sehr wichtig. Dank des markanten grünen Labels können Kunden leicht mehr nachhaltige Produkte in den Geschäften und auf der Website finden", sagt Joost de Bont, Sustainable Business Officer von De Bijenkorf in der Pressemitteilung.

Geschäftsführer Giovanni Colauto ergänzt: "Wir halten es für wichtig, messbare Ziele im Bereich Klima, Biodiversität und Ozeane zu unterstützen, wie sie im G7 Fashion Pact festgelegt sind. Dies ist eine der Initiativen, mit denen wir zu einer grünen Zukunft beitragen." Die Warenhäuser von De Bijenkorf gehören zur britischen Kaufhausgruppe Selfridges, die den Fashion Pact: 32 Modehäuser für Schutz von Klima, Biodiversität und Ozeanen hat.

Die Etiketten in der Kleidung enthalten einen QR-Code, der vom Kunden gescannt werden kann. Damit wird der Kunde auf die Bijenkorf-Website, den Bereich Sustainable Business, geleitet. In diesem Bereich wird auch erläutert, welche Aspekte zum Nachhaltigkeitslabel gehören, es wird jedoch nicht angegeben, welche Anforderungen das jeweilige Kleidungsstück erfüllt. Es ist daher möglich, dass nur einer der Bereiche (Arbeitsbedingungen, Umwelt oder Tierschutz) oder eine Kombination davon erfüllt wird.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl.

Bild: De Bijenkorf

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN