Alibaba: mit neuer Plattform gegen Fälschungen

Nachdem sich Alibaba-Gründer Jack Ma erst vor wenigen Wochen mit seinem Kommentar zu Fälschungen, die besser als Originale seien, in die Nesseln gesetzt hatte, will der chinesische Internetriese jetzt gezielt etwas tun, um weiter gegen gefälschte Ware vorzugehen: Eine neue Online-Plattform soll eingeführt werden, die die Kommunikation zwischen Marken und dem Konzern verbessert.

„Als führender Online-Marktplaz haben wir eine Verantwortung gegenüber all unseren Auftraggebern, unsere Plattform zu verwalten und innovative Lösungen zu finden.“

Jessie Zheng, Chief Platform Governance Officer, Alibaba Group

Die „Intellectual Property Joint-Force-System“ genannte Plattform wird all den Markenherstellern zur Verfügung stehen, die derzeit an Alibabas „Good Faith Takedown”-Programm teilnehmen, das im letzten Jahr ins Leben gerufen wurde, um das Entfernen gefälschter Ware aus dem Angebot zu beschleunigen. Derzeit nehmen mehr als 700 Marken wie Adidas, Apple, Philips, etc. daran teil.

IP Joint-Force-System soll Kommunikation verbessern

Jetzt soll die Kommunikation zwischen Alibaba und den Marken verstärkt werden, wofür jede teilnehmende Marke ein eigenes Online-Portal und einen eigenen Kundenbetreuer erhalten soll. Das Unternehmen erhofft sich davon mehr Transparenz und eine bessere gegenseitige Vertrauensbeziehung zu den Marken. Zudem kann das Unternehmen so direkt bei den Urhebern nachfragen, sollte es gefälschte Ware vermuten.

„Das System wird es Alibaba ermöglichen, direkt und effizient Informationen von Rechteinhabern zu suchen, wenn ein verdächtiges Produkt in einem Online-Shop auftaucht“, hieß es in einer Pressemitteilung. Zudem plant das Unternehmen weitere Schritte: „Dies ist einer von mehreren wegweisenden Ansätzen, die Alibaba verfolgen wird, um unseren allgemeinen Durchsetzungsprozess zu vereinfachen und verstärken“, bestätigte Matthew Bassiur, Leiter für IP-Stärkung weltweit bei der Alibaba Group.

„Als führender Online-Marktplaz haben wir eine Verantwortung gegenüber all unseren Auftraggebern, unsere Plattform zu verwalten und innovative Lösungen zu finden“, bekräftigte auch Jessie Zheng, Chief Platform Governance Officer der Alibaba Group.

Foto: mit freundlicher Genehmigung von Alibaba
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN