• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • 46 neue Webstores: Marks & Spencer forciert internationale Online-Expansion

46 neue Webstores: Marks & Spencer forciert internationale Online-Expansion

Von Jan Schroder

8. März 2021

Einzelhandel

Der britische Einzelhändler Marks & Spencer Plc hat seine internationale Präsenz mit der Eröffnung von 46 neuen Onlineshops auf einen Schlag auf mehr als 100 Märkte erweitert. Der Schritt sei im Rahmen des strategischen Reformkonzepts „Never the Same Again“ erfolgt und solle dazu dienen, das „schnelle internationale Wachstum mithilfe des Onlinegeschäfts zu fördern“, erklärte der Konzern am Montag in einer Mitteilung. Unter den neuen Märkten befinden sich Staaten in Osteuropa, Asien, Afrika sowie Zentral- und Südamerika.

„Unser internationales Geschäft hat seit dem Beginn der Pandemie ein starkes Online-Wachstum verzeichnet, da immer mehr Kunden über unsere Flagship-Websites einkaufen“, erläuterte Paul Friston, der International Director von Marks & Spencer. „Im Rahmen unseres ‚Never the Same Again‘-Programms konzentrieren wir uns darauf, unser Onlinegeschäft sowohl in Großbritannien als auch international auszubauen. In diesem Zusammenhang sehen wir es als echte Chance, die Anzahl der Länder zu vergrößern, in denen wir einen Onlinekanal betreiben.“

Für die Online-Expansion hat der Konzern nach eigenen Angaben eine „kostengünstige Lösung“ entwickelt: Die Plattform, auf der die neuen Webshops beruhen, sei flexibel anpassbar, die Auslieferung der Bestellungen erfolge mittels des bestehenden Logistik-Netzwerks von Marks & Spencer. Die Kosten würden daher „die Kundennachfrage spiegeln“, erläuterte der Einzelhändler.

Foto: Marks & Spencer