US-Präsident Donald Trump hat der EU erneut feindseliges Verhalten in Handelsfragen vorgeworfen. «Die Europäische Union wurde gebildet, um uns beim Handel auszunutzen», sagte Trump in einem am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des US-Sender CBS. «Und das ist, was sie getan haben.» Er fügte hinzu: «Niemand behandelt uns viel schlechter als die Europäische Union.» Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatten sich im Juli darauf geeinigt, den Handelskonflikt beilegen zu wollen. Eine konkrete Vereinbarung dazu gibt es bislang aber nicht.

CBS-Reporterin Lesley Stahl sagte in dem Interview: «Das klingt feindselig.» Trump widersprach und betonte mit Blick auf die EU: «Wissen Sie, was feindselig ist? Wie sie uns behandeln.» Der Präsident sagte weiter, er möge die Nato. «Aber wissen Sie was? Wir sollten nicht für fast die gesamten Kosten der Nato aufkommen, um Europa zu beschützen. Und zusätzlich nutzen sie uns beim Handel aus. Das werden sie nicht mehr tun. Sie verstehen das.» (dpa)