Die deutsche Designerin Yolanda Zobel wurde zur künstlerischen Leiterin der französischen Modemarke Courrèges ernannt und übernimmt von Arnaud Vaillant und Sébastien Meyer, die das Label in den letzten drei Jahren revitalisierten, es jedoch bereits vor sieben Monaten verließen. Dies gab Courrèges gestern bekannt.

“Ich bin zutiefst begeistert, bewegt und inspiriert, die Gelegenheit zu bekommen, ein neues Courrèges zu schaffen!” sagte Zobel in einer Mitteilung. Die Berliner Designerin arbeitete zuvor bei Giorgio Armani, Chloé und Acne Studios und war zuletzt als Damenmode-Chefin bei Jil Sander tätig.

Zobel wird ihre neue Stelle zum 26. Februar 2018 antreten und ihre erste Kollektion für Courrèges im September präsentieren. Für diese und das Modelabel hat sie große Pläne: “Das neue Courrèges wird aus dem Drang entstehen, ein völlig neues Universum für einen freien Menschen zu erschaffen - seiner Zeit voraus, forschend, mutig, selbstbewusst ... engagiert und doch in der Lage, befreiende Momente des Spaßes zu genießen”, sagte Zobel.

Die Eigentümer der Marke, die französischen Werbefachleute Jacques Bungert und Frederic Torloting, teilten ihre Zuversicht mit, dass Zobel “fähig sei zu begreifen, worum es bei Courrèges geht und sich trotzdem selbst treu zu bleiben”.

Das Label wurde 1961 von dem Ingenieur Andre Courrèges und seiner Frau Jacqueline gegründet und wurde bald zum Symbol der Rebellion der '60er Jahre.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN