Urban Outfitters reformiert Managementstruktur und sucht neuen Finanzchef

Beim US-amerikanischen Einzelhändler Urban Outfitters Inc. dürfen sich einige Führungskräfte nach einer Strukturreform über klangvollere Titel freuen. Gleichzeitig verteilte der Konzern einige Aufgabenfelder neu und gab bekannt, dass Chief Operating Officer (COO) Calvin Hollinger seinen Posten aufgeben wird. Die neue Managementstruktur solle es ermöglichen, künftiges Wachstum und strategische Maßnahmen besser zu fördern, erklärte das Unternehmen, zu dem die Konzepte Urban Outfitters, Anthropologie, BHLDN, Free People, Terrain, Nuuly und Menus & Venues gehören.

Im Rahmen der Personalreform wurde Finanzchef Frank Conforti zum Co-President und COO ernannt. Er trat damit die Nachfolge von Hollinger an, der das Unternehmen am Ende des Monats verlassen wird, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Zusätzlich übernahm Conforti die Verantwortung für weitere Aufgabenfelder, etwa den Bereich Fulfillment und Logistik. Seinen bisherigen Posten als Chief Financial Officer (CFO) soll er in absehbarer Zukunft aufgeben: Das Unternehmen erklärte, die Suchen nach einem Nachfolger aufgenommen zu haben.

Ebenfalls zum Co-President befördert wurde Meg Hayne. Sie behält ihren bisherigen Posten als Chief Creative Officer (CCO), zudem werden nun künftig die Leiterinnen der drei größten Konzernmarken an sie berichten. Außerdem wurde ihr der Bereich Sourcing unterstellt. Dave Hayne stieg zum Chief Technology Officer (CTO) auf und ist nun für die IT des Konzerns verantwortlich. Er wird aber auch weiterhin den Mode-Verleihservice Nuuly führen. Azeez Hayne, der Leiter der Rechtsabteilung, wurde zum Chief Adminstrative Officer (CAO) ernannt. Sheila Harrington und Hillary Super werden weiterhin die Segmente Free People Group beziehungsweise Anthropologie Group leiten, wurden aber von Presidents zu CEOs der Marken befördert.

Foto: Urban Outfitters Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN