Geschäftsführer Ray Kelvin scheidet mit sofortiger Wirkung bei Ted Baker aus, teilte das von ihm gegründete britische Bekleidungsunternehmen am Montag mit.

Kelvin hatte im Dezember eine freiwillige Auszeit genommen, nachdem ihm unangemessenes Verhalten vorgeworfen wurde. Zugleich leitete eine interne Kommission eine Untersuchung zu den gegenüber Kelvin erhobenen Vorwürfen ein. Ebenfalls durchleuchtet werden Unternehmensregelungen und -prozesse sowie der Umgang mit Beschwerden im Bereich Human Resources.

Obwohl Kelvin alle Vorwürfe bestreitet, habe er seinem Rücktritt zugestimmt, teilte Ted Baker mit. Der kommissarische Geschäftsführer Lindsay Page wird weiter das Unternehmen leiten, während David Bernstein ihn in seiner Rolle als Executive Chairman bis 2020 unterstützen wird.

"Ray Kelvin gründete das Unternehmen vor 32 Jahren und war zusammen mit dem fantastischen Team um ihn herum die treibende Kraft, die globale Marke zu werden, die es heute ist. Dem Gründer und CEO sind wir dankbar für seine unermüdliche Energie und Vision”, sagte Aufsichtsratschef David Bernstein in der Mitteilung am Montag. “Angesichts der gegen ihn erhobenen Vorwürfe hat Ray jedoch entschieden, dass es im besten Interesse des Unternehmens liegt, dass er zurücktritt, damit das Unternehmen unter neuer Führung weiter vorankommen kann.”

Nach dem Rücktritt von Kelvin werden die Untersuchungen in den anderen Bereichen der Ted Baker Plc fortgeführt und sollen spätestens im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN