(werbung)
(werbung)
Seidensticker Hemd und Bluse jetzt unter einheitlicher Führung

Der Bielefelder Hemdenhersteller Seidensticker gab gestern bekannt, dass Kevin Ziegler und Marc Biggemann mit sofortiger Wirkung die operative Gesamtverantwortung für die Marke Seidensticker übernehmen werden. Sie werden weiterhin an die geschäftsführenden Gesellschafter Frank und Gerd Oliver Seidensticker berichten.

„Einen einheitlichen Markenauftritt für Seidensticker konsequent weiterzuentwickeln, ist fester Bestandsteil unserer strategischen Ausrichtung. Die Bündelung der Kompetenzbereiche unter einer operativen Führung ist daher für uns ein logischer Schritt, um das Wachstum von Seidensticker weiter voranzutreiben“, erklärte Gerd Oliver Seidensticker in einer Pressemitteilung.

Als Head of Distribution and Business Development verantwortet Ziegler jetzt den gesamten Vertriebsbereich der Marke Seidensticker; der 38-Jährige ist bereits seit 2013 im Unternehmen. Biggemann wird sich als Kreativchef um die kreative Ausrichtung der Marke kümmern sowie die Leitung des Produktmanagements der Seidensticker Bluse übernehmen. Der 47-Jährige führte bisher das Produktmanagement Seidensticker Hemd sowie das Marketing der Seidensticker-Gruppe.

Seidensticker Hemd und Bluse jetzt unter einheitlicher Führung

Holger Herbst, der bisher das Blusen-Geschäft verantwortete, wird das Unternehmen verlassen. „Wir danken Holger Herbst für seine Verdienste für die Seidensticker-Gruppe und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft“, kommentierte Frank Seidensticker.

Die Unternehmensgruppe Seidensticker wurde 1919 in Bielefeld gegründet und befindet sich bis heute zu 100 Prozent im Familienbesitz. Sie wird von den beiden Gesellschaftern Gerd Oliver und Frank Seidensticker sowie Dr. Silvia Bentzinger und Martin Friedrich geführt.

Seidensticker beschäftigt derzeit international rund 2.600 Mitarbeiter. Neben den Eigenmarken Seidensticker und Jacques Britt hält das Unternehmen auch die Masterlizenz für camel active. Insgesamt fertigt die Gruppe rund 12 Millionen Teile im Jahr. Die Exportrate betrug im Geschäftsjahr 2016/2017 44 Prozent.

Fotos: Kevin Ziegler; Marc Biggemann / Seidensticker