• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Neue Rucksack-Sparte: VF Corporation befördert Nina Flood zur Chefin von Eastpak, JanSport und Kipling

Neue Rucksack-Sparte: VF Corporation befördert Nina Flood zur Chefin von Eastpak, JanSport und Kipling

Von Jan Schroder

30. Nov. 2021

Personen

Foto: VF Corporation

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern VF Corporation bündelt seine populären Rucksackmarken in einer gemeinsamen Organisationseinheit. Am Dienstag teilte das Unternehmen mit, dass die bisherige Eastpak-Chefin Nina Flood auf den neue geschaffenen Posten der President, Global Packs – Eastpak, JanSport & Kipling, befördert wurde. Wie der Titel verrät, ist sie in dieser Funktion nicht mehr nur für Eastpak, sondern auch für die Labels JanSport und Kipling verantwortlich.

Ziel der Strukturreform sei es, durch die Zusammenführung der Rucksackspezialisten „Synergien zu nutzen“, erklärte der Konzern. Die drei Labels würden aber auch künftig ihren „individuellen Charakter und ihre Identität“ sowie ihre bisherigen Standorte behalten. So seien die Teams der Marken Eastpak und Kipling weiterhin im belgischen Antwerpen angesiedelt, während das Hauptquartier von Kipling in der US-Metropole Denver verbleibt.

Flood bezieht demnach ihr Büro im schweizerischen Ort Stabio, in dem sich die Zentrale des Konzernsegments VF International befindet. Sie wird in ihrer neuen Rolle direkt an Martino Scabbia Guerrini berichten, der als Executive Vice President und President EMEA für die Geschäfte der Unternehmensgruppe in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zuständig ist.

Die Konzernveteranin, die bereit seit 2003 bei VF tätig ist, sei aufgrund ihrer Erfahrungen die „ideale Verantwortliche für die ‚Global Packs‘-Organisation“, erklärte das Unternehmen, zu dem auch namhafte Labels wie Vans, The North Face, Timberland und Supreme gehören. Flood hatte bereits das Amerika-Geschäft von Kipling geleitet, bevor sie im vergangenen Jahr zur Markenchefin von Eastpak ernannt wurde.

EASTPAK
JanSport
Kipling
Nina Flood
VF CORPORATION