Die Modekette C&A bekommt neues Personal in einem wichtigen Gremium. Der Brite Allan Leighton wurde am Montag zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats berufen, wie der Mutterkonzern Cofra mit Sitz im schweizerischen Zug mitteilte. In gleicher Funktion ist Leighton bereits beim britischen Händler Co-op tätig. Auch der Vorstandschef des Hamburger Handelsunternehmens Otto Group, Alexander Birken, rückte in das Kontrollgremiums der C&A AG, dies als einfaches Mitglied.

Die Kette hat nach eigenen Angaben 1900 Geschäfte in 21 Staaten sowie 51 000 Mitarbeiter. Die Berufungen von Leighton und Birken seien ein weiterer Schritt, um die Transformation des eigenen Geschäftes zu beschleunigen, hieß es von der Firma.

C&A ist unter Druck, zur aufstrebenden Konkurrenz gehören Firmen wie Zara und Primark. Das Handelsunternehmen wurde 1841 im niederländischen Sneek von zwei Brüdern der Familie Brenninkmeijer gegründet - ihre Vornamen waren Clemens und August, daher das Kürzel C&A. Firmensitz der C&A AG ist in Zug, die Tochter C&A Europa wiederum hat ihre Verwaltung im belgischen Vilvoorde und in Düsseldorf. Vorstandschef von C&A ist Edward Brenninkmeijer, ein Nachfahre eines der Gründer.

Otto-Chef Birken steht seit Anfang 2017 an der Spitze des Hamburger Handelshauses mit mehr als 52 000 Beschäftigten, bei dem er seit 28 Jahren arbeitet. Er gilt als exzellenter Handelsexperte, der sich bei Otto auch stark mit Fragen der Unternehmenskultur, Innovation und des digitalen Wandels beschäftigt hat.(DPA)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN