Michael Evans wird Präsident von Alibaba

Michael Evans, ehemaliger Manager der Investmentbank Goldman Sachs, ist ab sofort neuer Präsident der chinesischen Alibaba Group, dem weltgrößten Online-Händler und M-Commerce Unternehmen. Die Position des Präsidenten wurde für Evans, der bereits seit einem Jahr in Alibabas Verwaltungsrat sitzt, eigens geschaffen.

"Ich bin hoch erfreut, dass Michael zugestimmt hat, diese wichtige neue Herausforderung anzunehmen. Für unsere Verbindung von Alibaba mit dem Rest der Welt wenden wir uns damit an eine bewährte internationale Führungspersönlichkeit, die bereits für den Großteil ihrer beruflichen Laufbahn China und den Rest der Welt verbunden hat. Durch die Arbeit in unserem Verwaltungsrat hat er bereits das Vertrauen und den Respekt unseres Managementteams gewonnen und ich habe keinen Zweifel, dass er für unser Unternehmen einen wesentlichen Beitrag leisten wird", kommentierte Jack Ma, Vorstandsvorsitzender der Alibaba Group.

Als Präsident wird der 58-jährige Kanadier für die internationale Entwicklung des Online-Händlers verantwortlich sein, der oft als die chinesische Version und Kombination von Amazon und Ebay beschrieben wird. Dabei ist Alibaba jedoch weit größer und differenzierter, vertreibt er pro Jahr doch Produkte im Wert von 170 Milliarden US-Dollar - mehr als die beiden US-Konkurrenten zusammen. Jetzt will der Konzern seine internationale Reichweite ausweiten.

"Globalisierung ist in den nächsten Jahrzehnten die wichtigste Strategie der Alibaba Group und unser Ziel ist es, 10 Millionen globalen Unternehmen und 2 Milliarden Verbrauchern weltweit zu helfen. Wir haben bereits seit vielen Jahren an diesem Fundament gearbeitet und jetzt brauchen wir ein globales Team mit den besten Talenten, um unsere Vision in die Tat umzusetzen. Hierfür kann ich mir keinen Besseren vorstellen als Michael, um Alibaba dabei zu helfen, ein wirklich globales Unternehmen zu werden", sagte Daniel Zhang, Geschäftsführer der Alibaba Group.

Erst vor einem Jahr war Alibaba in den USA an die Börse gegangen. Das Unternehmen betreibt verschiedene Online-Plattformen, darunter den beliebten Online-Marktplatz Taobao und Tmall, Chinas größte Plattform für Marken und Einzelhändler. Evans, der bereits eine rund 20-jährige Tätigkeit für Goldman Sachs in Asien vorweisen kann, soll in seiner Funktion für Alibaba „enge Partnerschaften mit Marken und wichtigen Händlern in Europa, Asien und Amerika knüpfen", die einen „raschen und effizienten Zugang zum wichtigen chinesischen Markt bekommen“ sollen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

"Ich fühle mich geehrt, Alibaba beizutreten und begrüße die Möglichkeit, Alibabas internationale Wachstumsstrategie zu leiten. Ich freue mich darauf, Daniels Managmentteam zu verstärken und mit einem hervorragenden Team zusammenarbeiten zu können, mit dem ich bereits starke Beziehungen geknüpft habe", kommentierte Evans seine Einstellung.

Foto: Alibaba Group

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN