Macy’s: Adrian Mitchell wird neuer Finanzchef

Der US-amerikanische Einzelhändler Macy’s Inc. besetzt einen Schlüsselposten neu. Am Mittwoch teilte der Konzern mit, dass Adrian Mitchell zum Chief Financial Officer (CFO) ernannt wurde. Er werde seinen Posten am 2. November antreten und dann direkt an CEO Jeff Gennette berichten, erklärte das Unternehmen.

Mitchell folgt auf Felicia Williams, die das Finanzressort seit Anfang Juni übergangsweise leitet, nachdem Paula Price ihren Rücktritt erklärt hatte. Williams werde künftig als Vertreterin von Macy’s in der Initiative „CEO Action for Racial Equity“ mitarbeiten, die Maßnahmen gegen „systemischen Rassismus und soziale Ungerechtigkeit“ in US-Unternehmen entwickeln soll, teilte Macy’s mit.

Der designierte CFO kommt von der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG), wo er als Managing Director und Partner vor allem mit Kunden aus der Einzelhandelsbranche zusammenarbeitete. Vor seiner Zeit bei BCG hatte Mitchell verschiedene Führungsposten bei namhaften Handelsunternehmen wie Arhaus, Crate & Barrel und Target bekleidet.

„In einer Einzelhandelsumfeld, in dem sich der Wandel viel stärker beschleunigt hat, als wir uns das vor einem Jahr vorstellen konnten, werden uns Adrians umfangreiche Erfahrungen im Finanzbereich und im operativen Geschäft sowie seine Führungsstärke in Fragen der Strategie, Erneuerung und Transformation auf unserem Weg helfen, zu einem stärkeren Unternehmen zu werden“, erklärte Konzernchef Gennette in einer Mitteilung.

Foto: Macy’s
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN