• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Geschäftsführer Mark Daley verlässt Esprit

Geschäftsführer Mark Daley verlässt Esprit

Von Ole Spötter

27. Okt. 2021

Personen

Foto: Esprit

Mark Daley verlässt den Bekleidungsanbieter Esprit nach 10 Monaten.

Daley tritt mit Wirkung zum 26. Oktober aufgrund von “privaten und familiären Gründen” zurück, teilte der Esprit-Verwaltungsrat am Mittwoch mit. Er habe bestätigt, dass er keine Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorstand hat und dass es keine Angelegenheiten im Zusammenhang mit seinem Rücktritt gibt, die den Aktionären der Gesellschaft zur Kenntnis gebracht werden müssen. Der Verwaltungsrat bedankt sich bei Daley “für seinen Beitrag im Unternehmen”.

Mark Daley kam Ende Dezember zu Esprit. Er übernahm die Position von Anders Kristiansen, der das Unternehmen im Februar zusammen mit dem ehemaligen Finanzchef Johannes Schmidt-Schultes verlassen hat. Daley war zuvor CEO bei Billy Reid, der Augustines Bader Group, Dean & Deluca und Smythson of Bondstreet. Er hat auch für Ralph Lauren als Group President in der Region Asien-Pazifik gearbeitet.

COO Pak wird Interims-CEO

William Eui Won Pak, der seit Ende September die Rolle des Chief Operating Officers inne hat und der Ehemann von Esprit-Vorstandschefin Christin Su Yi Chiu ist, übernimmt vorerst die Rolle des Interims-CEO. Er blickt auf eine über zehnjährige Karriere in führenden Unternehmen der Finanzdienstleistungs- und Fondsverwaltungsbranche zurück.

Die Leitung des an der Börse in Hongkong gelisteten Unternehmens besteht nun aus Christin Su Yi Chiu, William Eui Won Pak und Yung Ting Wan. Esprit gab nicht bekannt, ob das Unternehmen sich auf die Suche nach einer Nachfolge macht.