Führungswechsel bei Guess: Carlos Alberini wird neuer CEO

Guess Inc. bekommt einen neuen Chef. Am Montag verkündete der US-amerikanische Bekleidungskonzern, dass CEO Victor Herrero das Unternehmen zum 2. Februar verlassen wird. Sein Nachfolger steht bereits fest: Carlos Alberini, seit 2014 CEO und President der Modemarke Lucky Brand, wurde auf den Posten berufen. Wann er den Chefsessel bei Guess tatsächlich übernehmen wird, ist allerdings offen. Aktuell steht Alberini noch bei seinem derzeitigen Arbeitgeber unter Vertrag. Bis er seinen neuen Posten antreten kann, wird Chairman Maurice Marciano als Interim-CEO fungieren.

Der designierte Konzernchef ist ein alter Bekannter bei Guess: Von 2000 bis 2010 war er dort als Chief Operating Officer (COO) bereits Teil der Führungsmannschaft. „Ich freue mich sehr darüber, dass Carlos als CEO zu Guess zurückkehrt“, erklärte Maurice Marciano in einer Mitteilung. „Er hat während seiner zehnjährigen Tätigkeit eine entscheidende Rolle beim Aufbau des internationalen Geschäfts in Europa und Asien gespielt.“

Neben dem Führungswechsel verkündete Guess am Montag auch, dass Paul Marciano auf Wunsch des Boards bis auf Weiteres als Chief Creative Officer weitermachen wird. Sein ursprünglicher Vertrag lief zum Monatsende aus. Der Mitgründer der Modefirma hatte im vergangenen Jahr seinen Posten als Executive Chairman nach einer Untersuchung wegen Missbrauchsvorwürfen räumen müssen.

Foto: Guess Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN