Früherer Billabong-Chef Neil Fiske leitet künftig die Marke Gap

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern Gap Inc. hat eine Schlüsselposition neu besetzt: Neil Fiske soll in Zukunft die Kernmarke Gap leiten. Der frühere CEO des australischen Sportswearkonzerns Billabong International Limited sei zum globalen Geschäftsführer des Freizeitmodelabels ernannt worden, teilte Gap am Mittwoch mit. Die Position ist seit dem Abgang von Jeff Kirwan im Februar vakant. Fiske soll seinen neuen Posten am 20. Juni antreten. Er wird direkt an Konzernchef Art Peck berichten.

Peck betonte die große Erfahrung des designierten Markenchefs in der Einzelhandels- und Bekleidungsbranche. Fiske habe im Laufe seiner Karriere Erfolge beim Umbau und der Neupositionierung von Marken erzielt, erklärte Peck in einer Mitteilung. „Er ist eine erfahrene Führungskraft, verfügt über ein tiefes Verständnis der Mechanismen des Geschäfts und weiß um die Bedeutung einer Omnichannel-Strategie und die Notwendigkeit, eine progressive und relevante Marke aufzubauen“, erklärte der Konzernchef.

Fiske hatte in seiner vorigen Führungsposition den Umbau der kriselnden Billabong-Gruppe vorangetrieben. Nach der Übernahme durch den US-Konkurrenten Boardriders Inc. verließ er Billabong im April. Zuvor war Fiske bereits CEO des Freizeitmodelabels Eddie Bauer und der Kosmetikkette Bath and Body Works gewesen.

Foto: Gap Facebook-Page