• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Der Allrounder: Dafür werden wir Virgil Abloh in Erinnerung behalten

Der Allrounder: Dafür werden wir Virgil Abloh in Erinnerung behalten

Von FashionUnited

30. Nov. 2021

Personen

Foto: Ben Stansall / AFP

Der Modedesigner Virgil Abloh steht mit seiner Person und Marke Off-White wie kaum ein anderer für den Siegeszug der Streetwear in die Welt der Luxusmode. Die Krönung seiner Mode-Karriere kam mit der Berufung zum Kreativchef der Menswear von Louis Vuitton. Doch diese Ernennung bedeutete weit mehr als ein Karriereschritt für Abloh, sie setzte für viele ein Zeichen – nämlich dass ein Sohn ghanaischer Immigranten in den USA es an die Spitze eines der größten Luxusmodehäuser der Welt schaffen kann.

Abloh selbst war sich seiner repräsentativen Rolle bewusst und nutzte sie um andere Kreative zu fördern. So wundert es nicht, dass weltweit Menschen um einen großzügigen Allround-Kreativen mit einem schier unerschöpflichen Schaffensdrang trauern, der viel zu früh von uns gegangen ist.

Türenöffner

Virgil Abloh war mehr als ein Modeschöpfer. Er agierte als unerschöpflicher Wegbereiter für die “nächste Generation” von kreativen Geistern aus Mode, Kunst und Musik.

„Danke, dass du der Mentor warst, den wir als Generation brauchten. Wir fühlten uns gesehen und gehört. Ich fühlte mich gesehen. Du hast mein Leben und das so vieler anderer verändert”, schreibt der Amsterdamer Rapper Yung Nnelg auf dem sozialen Netzwerk Instagram am Sonntag.

Und wie sah es Abloh selbst? „Ich handele nach meinen eigenen Regeln, meiner eigenen Logik, und ich bin nicht ängstlich. Und ich konzentriere mich auf den Fortschritt. (…) Wir schaffen eine globale Gemeinschaft, jenseits von Elitarismus und Revierdenken, wie es in Subkulturen vorkommen kann”, sagte der Modedesigner in einem Gespräch mit L’Uomo Vogue in diesem Jahr.

Er half Aufmerksamkeit auf Talente zu lenken, indem er Kollaborationen mit Labels wie Daily Paper lancierte oder junge Brands wie Post Archive Faction in das Sortiment der Läden von Off-White aufnahm.

„Ihr könnt es auch schaffen’, sagte Virgil Abloh nach der Louis-Vuitton-Show 2018 und bestärkte Post Archive Faction ihren eigenen Weg zu gehen. „Ohne ihn wären wir heute nicht hier. Und so geht es vielen weltweit,“ schreibt das Label auf Instagram.

Seit vergangenem Jahr gab Abloh Tipps über seinen frei zugänglichen Onlinekurs „Free Game“ und viele Youtube-Videos zeigen, wie er Mentor für Brands wie St-Dié oder Physical Novel war. Er rief 2020 den “Post-Modern”-Stipendienfonds für Kreative mit afro-amerikanischem Hintergrund ins Leben, den er gemeinsam mit Unternehmen wie Louis Vuitton, Farfetch und Evian mit einer Million US-Dollar ausgestattete.

Bild: Ikea

Das Allround-Genie hinter viralen Kollabs

Wer an Virgil Abloh und Off-White denkt, kommt an Streetwear und den zahlreichen Kollaborationen nicht vorbei. Gerade hier offenbarte sich in seiner Herangehensweise die Vielseitigkeit von Abloh. Er entwarf dekonstruierte Nike-Sneaker und versah sie mit seinem ikonischen orangenen Label. Für den Möbelriesen Ikea kreierte er Uhren mit der Aufschrift “temporary” (dt. auf Zeit) und Teppiche mit der “Keep Off” (dt. Betreten verboten); alles in Anführungszeichen und mit den überdrehten ironischen Aussagen, die neben den dem Pfeil-Logo sein Markenzeichen werden sollten.

Durch diese konzeptionellen Stilmittel und Referenzen spielte Abloh mit den Grenzen von Design und Kunst. Da lag es nicht fern 2019 eine Kapselkollektion mit dem Pariser Museum Louvre herauszubringen, in der Virgil Abloh dem italienischen Maler und Universalgenie Leonardo Da Vinci Tribut zollte.

Bild: Louvre

„Ich war schon früh von Da Vinci fasziniert (…) Ich war nicht nur an seinen Kunstwerken interessiert, sondern auch an dem Einfluss, den er neben der Kunst auf viele andere Disziplinen hatte: Wissenschaft, Technik, Architektur… Für mich symbolisiert er alles, was die Renaissance ausmachte”, erzählte Virgil Abloh, in einer vom Louvre veröffentlichten Mitteilung.

Aber bei den Kollabs und seiner eigenen Interieur-Linie Off-White Home bleibt es nicht, Abloh entwarf auch Geländewagen für Mercedes und ein „funktionales Kunstwerk” inklusive Soundtrack zum 100. Jubiläum des Haushaltsgeräte-Herstellers Braun. Bei seinen Entwürfen reicht es ihm nie nur sein Label hinzuzufügen, er tauchte stets tief in das Archiv ein.

Virgil Abloh x Braun "functional art" (2021). Bild: Braun / Procter & Gamble

Abloh: „Ich denke an Dinge und ich mache sie”

Die Basis für sein eigenes Alleskönnertum legte er schon lange vor der Gründung von Off-White. Seine Mutter brachte ihm das Nähen bei, er macht erst einen Bachelor in Bauingenieurwesen, ein Master in Architektur folgt 2006. Seine Freundschaft mit dem US-Rapper Kanye West führt ihn 2009 auf die Pariser Modewoche und zu einem Praktikum beim italienischen Modehaus Fendi.

Sein eigenes Label Off-White sah er als Multiplattform-Kreativunternehmen, wo er Ideen aus Streetwear, Luxus, Kunst, Musik und Reisen kombinierte. Die Marke definiert sich auch als “die Grauzone zwischen Schwarz und Weiß, als die Farbe Off-White”.

Das Thema Reisen wurde bei Off-White nicht nur durch Kollaborationen mit dem Kofferhersteller Rimowa umgesetzt, sondern floss auch in die Designsprache ein. Ein gelber Gürtel, der an einen Spanngurt erinnert, wurde zu einem It-Piece der Streetwear-Marke und später auch Teil von anderen Stücken wie Handtaschen.

„Ich denke an Dinge und ich mache sie. Ich versuche, an ein Gesamtwerk zu denken, nicht an ein Medium”, sagte Virgil Abloh in einem Gespräch mit CNN, als er seine Möbelentwürfe auf der Art Basel Miami präsentierte. Schließlich darf nicht vergessen werden, dass Off-White seine Anfänge auch in einem Kunstwerk “Pyrex Vision” von Abloh seine Anfänge nahm.

Streetwear-Pieces wie Kapuzenpullover und Sneakers sind wohl das Sinnbild von Off-White. Besonders im Bereich Womenswear kreierte Abloh aber auch Stücke, die nicht unbedingt in das Streetwear-Bild passen. Bei Louis Vuitton kombinierte er Streetwear und High Fashion mit seinen eigenen Wurzeln. Für SS22 brachte er knallige Anzüge, den traditionellen ghanaischen Kente-Stoff und einen Overload an Logos und modernen Prints wie Wolken in eine Kollektion. So brachte er frischen Wind in das französische Modehaus und machte die Marke greifbarer für ein jüngeres Publikum.

Unvergessliche Shows

Auch bei den Sets der Modenschauen von Off-White und Louis Vuitton entstanden wegweisende konzeptionelle Kulissen, die in den kreativen Schaffensprozess des Designers passen. Bei der SS19-Kollektion von Off-White verschwammen – noch vor der Corona-Pandemie – digitale Elemente und physische Show miteinander. Greenscreens, die die Gäste in ein eine visuelle Welt transportierten, treffen dabei auf eine künstliche Outdoor-Landschaft.

Louis Vuitton Men’s SS20 | Video: Louis Vuitton

Die Konzepte von Abloh nahmen bei Louis Vuitton immer größere Dimensionen ein. Für die SS20 Louis-Vuitton-Kollektion veranstaltete er eine Blockparty in einer Pariser Nachbarschaft mit Hüpfburg, Ballontieren und vielen Gästen, die auf Parkbänken und in Café-Settings die Show genossen. Nur die SS21-Shows des Modehauses waren ein noch größeres Spektakel. Dafür ging Abloh mit seinen tierischen Freunden auf eine sai­son­un­ab­hän­gigen Wanderpräsentation, die in Shanghai startete. Zwischen gebrandeten Containern schwebten riesige aufgeblasene Objekte und Kreaturen über den Laufsteg.

Einer der unvergesslichsten Schauen des Designers war wohl die Louis Vuitton Men’s SS19 Präsentation, bei denen er die Models über einen Regenbogen-Laufsteg schickte. Dabei ist es nicht unbedingt die Schau, die uns in Erinnerung bleiben wird, sonder mehr das Ende. Wie üblich für Designer:innen zeigt sich auch Abloh auf dem Laufsteg, geht zu seinem Freund Kanye West . Mit einer emotionalen Umarmung schließt er sein Debüt beim Modehaus ab und setzt ein Zeichen für ihn und die nächste Generation.

„Wie einige Kinder heute habe ich die surreale Mission ohne ‘Modeschule’ begonnen, sondern mit einem leeren T-Shirt, einer siebgedruckten Idee und einem Traum. Als Anspielung darauf befindet sich auf jedem Sitzplatz ein grafisches T-Shirt, das ich in den frühen Tagen von Louis Vuitton gemacht habe, nachdem ich gelernt hatte, wie man den Fotokopierer im Büro benutzt”, schrieb Abloh in einem Instagram-Post vor seinem LV-Debüt.

DJ Virgil Abloh

Auch in der Musik war der Modeschöpfer – nicht nur durch Freundschaften zu Künstlern wie Kanye West – am Set. Neben der Art Direction des Albums “Watch the Throne” von West und Jay-Z steht er auch als DJ auf der Bühne. Er performte bei Modeevents wie der Tom Ford SS19 Aftershow-Party in New York, dem Jubiläumsevent zum 20 jährigen Bestehen von Jimmy Choo sowie dem G-Star Flagship Opening Event mit Pharrell Williams. Aber auch auf Festivals wie Lollapalooza 2018, Coachella 2019 oder beim Melt (2019) auf dem Ferropolis-Gelände in Gräfenhainichen drehte er die Plattenteller.

Als sein Freund und Modedesigner Heron Preston seine Kollektion “For you, the world” 2017 beim Mailänder Einzelhändler Antonioli vorstellte, legte Abloh auf der Aftershowparty auf. Auch einer der Autor:innen dieses Nachrufs war auf dieser Veranstaltung und erinnert sich zurück, wie er einen der Off-White-Gürtel als Verschluss für ein Crop Top trug. Abloh betrat den Store, entdeckte den Look und gab ihm ein Kompliment mit einem Lächeln. So bodenständig, zugänglich und herzlich wird er uns in Erinnerung bleiben.

Virgil Abloh beim “Something in the Water”-Festival (April, 2019) | Brian Ach /Getty Images North America / Getty Images via AFP

Dieser Beitrag wurde von Ole Spötter und Weixin Zha verfasst.