• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Das müssen Sie über Kenzos neuen Kreativdirektor Nigo wissen

Das müssen Sie über Kenzos neuen Kreativdirektor Nigo wissen

Von FashionUnited

17. Sept. 2021

Personen

Nigo, Bild via LVMH Press Office

Nigo, geboren als Tomoaki Nagao, ist eine Legende in der Welt der Streetwear-Mode, aber außerhalb dieser Welt ist sein Name vielen unbekannt. Der japanische Designer, der unter anderem die Labels A Bathing Ape und Billionaire Boys Club gegründet hat, ist jetzt der neue Kreativdirektor des Modehauses Kenzo. Zeit für FashionUnited in den Hintergrund des Japaners Nigo einzutauchen, der auch als “Streetwear-Guru” betitelt wird.

Nigo wurde am 23. Dezember 1970 als Tomoaki Nagao in Maebashi, Japan, geboren. Seinen Spitznamen erhielt er später, als er den Musiker und Designer Hiroshi Fujiwara traf. Fujiwara ist als "Pate von Harajuku" bekannt, und Nigo arbeitete später als sein Assistent. Der Name Nigo bedeutet "Nummer zwei" und bezieht sich auf die äußere Ähnlichkeit zwischen den beiden Männern.

Nigo studierte am renommierten Bunka Fashion College in Tokio, sagt aber in späteren Interviews, dass er während seines Studiums nichts gelernt hat. Während seiner Studienzeit ist der begeisterte Hip-Hop-Fan vor allem im Nachtleben Tokios anzutreffen. Hier lernte er neben Fujiwara, auch Jun Takahashi, den späteren Gründer der Marke Undercover, kennen.

Im Jahr 1993 gründete Nigo zusammen mit Takahashi die Boutique Nowhere, in der internationale Streetwear-Brands verkauft werden. Zur gleichen Zeit wurde das Label A Bathing Ape, das heute oft mit Bape abgekürzt wird, geboren. Die Marke wählt die Strategie der Exklusivität, sodass die Brand zunächst nur zehn Prozent der Nachfrage nach ihren Produkten deckte, wie das Streetwearmagazin Highsnobiety berichtet. Die Taktik der Verknappung sorgte dafür, dass die Nachfrage nach Bape-Produkten immer weiter anstieg.

Aber ein Label schien dem Designer nicht genug zu sein. Zusammen mit dem Unternehmer und Musiker Pharrell Williams gründete er die Marken Billionaire Boys Club und Ice Cream. Später lancierte er außerdem die Brand Human Made, die unter anderem mit Adidas Originals, Kaws und Levi's zusammenarbeitete.

Streetwear-Legende, DJ und Kunstliebhaber

Der Designer hat aber auch andere Interessen als Mode. Er ist ein begeisterter Hip-Hop-Fan und arbeitet auch als DJ und Produzent. Darüber hinaus ist er Inhaber seines eigenen Plattenlabels Bape Sounds und Teil der japanischen Hip-Hop-Gruppe The Teriyaki Boyz.

Eine weitere Leidenschaft von ihm ist die Welt der Kunst. Nigo ist ein früher Fan des inzwischen weltberühmten Künstlers Kaws. Im Jahr 2005 schuf Kaws ein spezielles Gemälde für ihn, das 2019 für 14,8 Millionen US-Dollar verkauft wurde. Der Designer hat auch mit Künstlern wie Futura, Stash, Hajime Sorayama und André Saraiva zusammengearbeitet.

Streetwear-Guru Nigo wird bei Kenzo eingestellt

Neben seiner eigenen Arbeit ist der Designer auch regelmäßig Teil von Kollaborationen. So wurde er 2014 Kreativdirektor der UT-Linie von Uniqlo und arbeitete 2020 mit Louis Vuitton zusammen, wo er eine Capsule Collection mit Virgil Abloh entwarf. Nun wurde Nigo zum neuen Kreativdirektor von Kenzo ernannt und präsentiert im Januar 2022 seine erste Kollektion für das Label. Damit wird ein neues Kapitel für das japanische Modehaus und auch für den Designer aufgeschlagen — und die Modewelt erwartet sein Debüt mit Spannung.

Bild: Louis Vuitton