Cath Kidston-Chef wechselt zu Dr. Martens

Die britische Schuhmarke Dr. Martens alias Doc Martens hat nach Geschäftsführer Steve Murrays Weggang im Oktober 2017 jetzt einen Nachfolger gefunden: Kenny Wilson, Geschäftsführer der britischen Modemarke Cath Kidston, wird die Rolle übernehmen.

„Wir freuen uns, bekanntgeben zu können, dass wir nach einem umfangreichen Rekrutierungsprozess Kenny Wilson zu unserem neuen Geschäftsführer ernannt haben“, bestätigte Dr. Martens-Vorsitzender Paul Mason.

„Kenny verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei der Arbeit für bekannte internationale Marken und wird eine fantastische Führungspersönlichkeit für unser bereits starkes Management-Team sein. Ich weiß, dass er einen wesentlichen Beitrag zu diesem großartigen Unternehmen leisten wird und wir freuen uns sehr, ihn in der Firma begrüßen zu dürfen“, fügte Mason, der in der Zwischenzeit Murrays Aufgaben übernommen hatte, hinzu.

„Auf dem Weg in die nächste Phase der Dr. Martens-Geschichte sind wir gut aufgestellt, um unsere strategischen Prioritäten zu erfüllen und weiterhin ein nachhaltiges, globales Wachstum zu erzielen. Kenny ist die richtige Person, um unser Geschäft dorthin zu führen“, schloss Mason laut Insider Media Limited.

Wilson verbrachte sieben Jahre bei Cath Kidston, wo er maßgeblich daran beteiligt war, den Umsatz von 68 Millionen Euro auf 148 Millionen Euro zu steigern. Zudem hatte die Marke vor sieben Jahren nur vier Geschäfte außerhalb Großbritanniens und betreibt inzwischen 220 Läden weltweit. Davor war Wilson 19 Jahre lang beim Jeans-Riesen Levi Straus tätig, zuletzt als Leiter des Europa-Geschäfts.

Ein Sprecher für Cath Kidston sagte, das Unternehmen habe bereits einen Nachfolger für Wilson gefunden und werde bald eine entsprechende Ankündigung machen.

Im Februar diese Jahres hatte Dr. Martens Mathieu Garcia zum weltweiten Marketingchef ernannt. Dieser stieß von Ralph Lauren Europe zu Dr. Martens, wo er 12 Jahre tätig war, zuletzt als VP Marketing.

Die seit 2013 zur Investmentfirma Permira Funds gehörende Marke Dr. Martens betreibt inzwischen 95 Geschäfte in 63 Ländern sowie 56 Konzessionsgeschäfte in Südkorea. Das Unternehmen hatte in seinem letzten Finanzbericht im Oktober 2017 ein Umsatzwachstum von 25 Prozent auf umgerechnet über 330 Millionen Euro für das Geschäftsjahr bis März 2017 bekannt gegeben. Der Gewinn stieg um 27 Prozent auf fast 43 Millionen Euro an.

Foto: Dr. Martens Blog
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN