Trendseminar: Das sind die vier größten Trends für Herbst/Winter 2019/2020

"Die Grenzen zwischen virtueller Realität und unserer eigenen Alltagsrealität werden weiter verschmelzen", sagte Trendforscherin Christine Boland anlässlich der Eröffnung ihres von Appletizer organisierten Seminars "Mixed Realities", das Ende Mai in Amsterdam stattfand. Es klingt vielleicht wie eine Vorhersage für eine weit entfernte Zukunft, aber sie bezog sich tatsächlich auf den Winter 2020. „Mensch und Maschine sind keine Gegensätze mehr. Stattdessen wachsen sie immer mehr zusammen. In dieser Grauzone, in der sich Technologie, künstliche Intelligenz, Fantasie und Kreativität vermengen, wird sich eine neue Designsprache mit eigenem Vokabular entwickeln.“

FashionUnited stellt die wichtigsten Mode-, Design- und Lifestyle-Trends für Herbst/Winter 2019/2020 vor, die Christine Boland identifizierte.

Smart Reformation

Trendseminar: Das sind die vier größten Trends für Herbst/Winter 2019/2020

Wie der Name schon sagt, bezieht sich "Smart Reformation" auf die Verwendung intelligenter Materialien. Stellen Sie sich Designobjekte, die die Sie umgebende Luft reinigen, oder Kleidungsstücke, die Ihren Herzschlag messen oder verhindern, dass Strahlung absorbiert wird. Laut Boland werden diese Objekte uns wortwörtlich schützen (indem sie uns vor äußeren Gefahren warnen) und im übertragenen Sinne (indem sie uns in einer schnelllebigen, sich ständig verändernden, technologisch dominierten Welt das Gefühl geben, behütet zu sein). Die Trendforscherin sagt voraus, dass die Materialien und Silhouetten luxuriös und fortschrittlich sein werden. Die Kleidung wird zurückhaltend sein und beruhigend wirken und den Menschen ein Gefühl des Behütetseins geben.

Cybernetic Chic

Trendseminar: Das sind die vier größten Trends für Herbst/Winter 2019/2020

Virtuelle Realität, künstliche Intelligenz, Robotik und Androiden werden sich immer mehr mit unserer analogen Realität vermischen. Das Verhalten von Menschen wird zunehmend von Social-Media-Algorithmen beeinflusst. Wie definiert man in einem solchen Kontext, was real ist und was nicht?

Boland nannte die virtuelle Influencerin Lil Miquela als das ultimative Beispiel dafür, wie die Grenzen zwischen "real" und "virtuell" immer weniger wichtig sind. Sie sagt voraus, dass Konsumenten von Robotern inspiriert werden können und umgekehrt. Einige Stichworte zu diesem Trend laut Boland: Glamour, Rebellion, Weiblichkeit und Afrofuturismus.

Fabricated Fantasy

Trendseminar: Das sind die vier größten Trends für Herbst/Winter 2019/2020

Das Thema ‚Fabricated Fantasy‘ beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Tatsache und Fiktion. In einer Zeit, in der "Fake News" uns von der harten Realität ablenken, entsteht mehr Raum für Fantasie. Laut Boland werden wir in einer "Metawelt" voller surrealistischer Ausdrucksformen leben. Der Film „The Shape of Water" war die Hauptinspiration für dieses Thema: Ausgestorbene Wassertiere dienten als Inspiration für Drucke, die die Grenze zwischen Vergangenheit und Gegenwart durchbrachen. Schlüsselwörter für dieses Thema sind: eklektisch, organisch, historisch und mythisch.

Off-Grid-Settlers

Trendseminar: Das sind die vier größten Trends für Herbst/Winter 2019/2020

Das Gleichgewicht der Erde ist zerstört und das Klima verändert sich rasend schnell. Überschwemmungen und Dürren sind die Folge und bringen das Leben von Millionen von Menschen in Gefahr. Da die Sorge um die Umwelt und das Wohlergehen der Menschen zunimmt, sind viele Unternehmen bestrebt, ihre Prozesse nachhaltiger zu gestalten und das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines Wandels im Lifestyle der Konsumenten zu stärken. Dies wird sich auf die Designs aus Herbst/Winter 2019/2020 auswirken. Laut Boland werden sowohl Mode- als auch Interior-Design-Kollektionen mehr recycelte Materialien aufweisen, und Autarkie steht im Zentrum dieser Bewegung, wobei neue Materialien wie Seegras, Schlamm und sogar menschliches Haar auf dem Vormarsch sind. Die Leute wollen zurück zur Natur, zurück zu den Wurzeln.

Boland betonte auch, dass Veganismus der am schnellsten wachsende Lifestyletrend ist. Aber selbst diejenigen, die immer noch Fleisch essen und Tierprodukte kaufen, werden sich der Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf die Umwelt zunehmend bewusst. Viele Verbraucher fordern nun von der Industrie, das ganze Tier zu benutzen, anstatt es nur wegen seiner Haut oder seines Fleisches zu töten.

Boland bemerkt, dass viele Designer sich von den Ureinwohnern des amerikanischen Kontinents inspirieren lassen, wenn sie diesem Trend folgen. Daher bezieht sich das Thema "Off-Grid-Settlers" darauf, die Natur zu respektieren und nach neuen Wegen zu suchen, um sie zu schützen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.nl veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Bilder: Sportmax Herbst/Winter 2018, Prada Herbst/Winter 2018, Dries van Noten Herbst/Winter 2018 und Etro Herbst/Winter 2018 © Catwalkpictures.com