• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Stoffe: Fünf nachhaltige Innovationen auf Pflanzenbasis

Stoffe: Fünf nachhaltige Innovationen auf Pflanzenbasis

Von FashionUnited

2. Aug. 2022

Mode

Moonlight Technologies

Fünf neue nachhaltige, kohlenstoffnegative, pflanzliche Technologien für Stoffe wurden gerade auf den Markt gebracht. Und der Geschäftsmann hinter diesen Innovationen, Allie Sutton, CEO von Moonlight Technologies, glaubt, dass sie die Zukunft der Mode verändern werden. FashionUnited unterhielt sich mit Sutton darüber, warum Textilien auf Pflanzenbasis der Weg in die Zukunft sind.

Es begann, wie so viele Geschichten, mit Covid. „Ich dachte, dass es eine andere Technologie geben muss, um das Problem zu lösen, eine, bei der man keine Einwegartikel wie medizinische Handschuhe und Kittel wegwerfen muss“, sagt Sutton. „Es sollte eine Technologie geben, bei der das Virus anstelle des Materials stirbt.“

Sutton schloss sich mit einem Team von Botanikern zusammen, die bereits eine Technologie mit diesem Ziel entwickelt hatten. Das Team wurde von Dr. Phyllis Levine geleitet, einer gynäkologischen Onkologin mit einem Abschluss in Materialwissenschaften und Ingenieurwesen von der renommierten US-amerikansichen Universität Massachusetts Institute of Technology. Mit ihrem Fachwissen und ihrem Einblick sowohl in die Gesundheits- als auch in die Textiltechnologiebranche ist sie seit fast einem Jahrzehnt an der Entwicklung und Einführung nachhaltiger, innovativer, biofunktionaler Materialien beteiligt.

Selbstreinigende Stoffe sind die Zukunft der Mode

„Die Zukunft der Mode sind natürliche Farbstoffe und Produkte, die nicht gewaschen werden müssen“, sagt Sutton. Die selbstreinigenden Technologien werden nach dem Färbeprozess auf den Stoff aufgetragen, wenn andere Behandlungen und Ausrüstungen hinzugefügt werden. Die Mission von Moonlight Technologies, die Kraft der Natur zu nutzen, um durch pflanzenbasierte Innovationen eine nachhaltigere, sicherere und gesündere Welt zu schaffen, spricht Marken auf der ganzen Welt an, die laut Sutton bereits Schlange stehen, um die Technologie zu erwerben.

Die fünf Technologien sind:

  • EcoArmor, eine der weltweit ersten nachhaltigen antimikrobiellen Technologien für Luft, Kunststoffe und Gewebe, die 99,9 Prozent der Bakterien und Viren, Schimmel und Pilze abtötet;
  • InsectProof, eine pflanzliche und permethrinfreie Insektenschutztechnologie für Textilien, Haut und andere Produkte;
  • MindfullyClean, eine selbstreinigende Stofftechnologie, die es ermöglicht, dass damit behandelte Produkte unabhängig vom Gebrauch frisch und sauber bleiben und nur selten gewaschen werden müssen;
  • OdorSafe, das schlechte Gerüche auf Textilien dauerhaft zerstört und beseitigt; und schließlich,
  • Natural Dyes, ein komplettes Sortiment an nachhaltig gewonnenen, ungiftigen und biologisch abbaubaren Farbstoffen für Hartwaren und Textilien. Die gesamte Technologie kann auf alle Arten von Stoffen angewendet werden, sowohl auf synthetische als auch auf natürliche.

Sutton sagt, dass diejenigen, die mit natürlichen Farbstoffen arbeiten, wissen, dass es fast unmöglich ist, wirklich dunkle Farben zu erhalten, aber Moonlight Technologies kann seit dieser Woche eine vollständige Palette natürlicher Farbstoffe anbieten, die aus Pflanzen gewonnen werden, einschließlich eines der ersten natürlichen Schwarztöne, der nicht aus Holzkohle stammt.

Synthetische Farbstoffe, die erstmals in den 1850er Jahren entdeckt wurden, wurden für ihre Fähigkeit geschätzt, in Massenproduktion hergestellt zu werden und Textilien kräftig zu färben, aber sie enthalten giftige Chemikalien, die schädlich für die Umwelt sind. Natürliche Farbstoffe, die anti-allergen sind und aus Pflanzen, Bäumen, Blumen und Pilzen gewonnen werden, sind sowohl für den Planeten als auch für den Menschen sicher. Natürliche Farbstoffe sind in der Regel teurer als synthetische, aber Sutton sagt, dass die Farbstoffe von Moonlight Technologies, die zu 100 Prozent aus einem kohlenstoffnegativen Prozess gewonnen werden, auch preislich konkurrenzfähig sind.

Suttons Karriere begann in der Modeindustrie. Heute ist er begeistert, diese nachhaltigen Lösungen für alle Geschäftsbereiche verfügbar zu machen. Sie könnten Kleidung, Uniformen, Heimtextilien, Luftfilterung, Reisen, Gastgewerbeprodukte, Fitnessgeräte, Elektronik, Möbel, Farben und vieles mehr verbessern.

„Einige Einzelhandelsunternehmen setzen unsere Technologie bereits ein. Wir arbeiten auch mit einigen der weltweit größten Marken zusammen, die unsere Technologien testen und daran interessiert sind, sie einzusetzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Partnern in vielen Branchen, um unsere Technologien in realen Anwendungsgebieten einzusetzen.“

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Nachhaltigkeit
pflanzliche Farbstoffe