Die Modewelt blickt gebannt nach Mailand: Am Dienstagabend fällt in der lombardischen Metropole der Startschuss zur «Milano Moda Donna» mit den Designerdefilees für die Saison Herbst/Winter 2018/19. Der Name der Veranstaltung ist allerdings nicht mehr alleiniger Programmpunkt. Denn immer mehr Modehäuser zeigen hier neben «Donna» (Frau) auch «Uomo» (Mann) und vereinen ihre Damen- und Herrenkollektion in einem Event.

Mehr als 60 große Shows umfasst der offizielle Veranstaltungskalender. Dazu kommen rund 90 kleinere Präsentationen. Bereits am Mittwoch wartet mit Gucci eines der Highlights. Die weiteren Top-Namen der italienischen Mode wie Prada, Versace oder Giorgio Armani verteilen sich auf die folgenden Tage.

Im besonderen Fokus stehen in dieser Saison zwei Events: Moncler läutet die Mailänder Modewoche am Dienstagabend mit einer Inszenierung der neuen Markenstrategie ein. Zudem veranstaltet Tommy Hilfiger zum ersten Mal seine Fashion Show in Mailand - und was für eine: 2000 Gäste sind am Sonntagabend eingeladen, erwartet wird auch ein Großaufgebot an Stars. Außerdem feiern in diesem Jahr gleich mehrere italienische Modehäuser Jubiläen: 60 Jahre Mila Schön, 50 Jahre Etro und 40 Jahre Versace.

Und wie bei allen Fashion Shows in dieser Saison stellt sich auch auf der «Milano Moda Donna» die Frage: Mit welchem Frauenbild reagieren die Designer auf die #MeToo-Debatte? Bis Montag werden Antworten geliefert. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN