Sabine Skarule gewinnt H&M Design Award 2020

Der Nachwuchspreis des schwedischen Bekleidungskonzerns Hennes & Mauritz AB (H&M) ging in diesem Jahr nach Lettland: Am Donnerstagabend durfte Sabine Skarule den Preis in Berlin in Empfang nehmen. Die lettische Designerin hatte eine internationale Jury mit ihrer Kollektion überzeugt, die von traditionellen Motiven aus ihrer Heimat inspiriert ist und historische Handwerkstechniken aufgreift. Die Absolventin der Königlichen Akademie der Schönen Künste in Antwerpen erhielt für ihren Erfolg ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro.

„Es ist unglaublich! Den H&M Design Award zu gewinnen, ist so ein toller Start, mein eigenes Label zu beginnen. Dieser Preis öffnet mir die Tür und die Freiheit, meine Träume zu verwirklichen“, erklärte die Siegerin in einer Mitteilung. Ann-Sofie Johansson, Creative Advisor bei H&M, lobte die Entwürfe der Lettin: „Sabines Kollektion ist großartig. Es ist eine so emotionale Kollektion, die einen bewegt. Viele verschiedene Elemente, Techniken und Handwerk machen Lust, mehr davon zu sehen.“

Sabine Skarule gewinnt H&M Design Award 2020

Der schwedische Bekleidungskonzern rief den H&M Design Award 2012 mit dem Ziel ins Leben, „junge Talente aus der ganzen Welt zu fördern“. Seither hätten sich mehr als 4.000 Absolventinnen und Absolventen internationaler Modeschulen an dem Wettbewerb beteiligt, erklärte das Unternehmen. Die jüngste Ausgabe stand nach Angaben von H&M BA- und MA-Absolventinnen und Absolventen von 42 ausgewählten Designschulen in 17 Ländern offen.

Fotos: Hennes & Mauritz
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN