• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Pronovias kreiert als erstes Brautmodeunternehmen NFTs

Pronovias kreiert als erstes Brautmodeunternehmen NFTs

Von Simone Preuss

19. Apr. 2022

Mode

Bild: Brautmode-NFTs von Pronovias

Als erste Brautmodenmarke hat das spanische Luxusmodehaus für Brautmode, Pronovias, mit der Einführung von drei NFT-Brautkleidern als Teil der bald erscheinenden Versailles 2023 Kollektion das Metaversum betreten.

Die digitalen Kleider sind ein Vorgeschmack auf die Kollektion, die auf der Pronovias-Modenschau als Teil der Barcelona Bridal Fashion Week gezeigt werden, die vom 20. bis 24. April stattfindet.

Bild: Brautkleid-NFT von Pronovias

Die Marke hat drei Kleider aus der neuen Kollektion 2023 ausgewählt, die von der künstlerischen Leiterin der Marke, Alessandra Rinaudo, entworfen und vom Zauber von Versailles inspiriert wurden, um sie in immaterielle Kunstwerke in limitierter Auflage zu verwandeln. Auf diese Weise möchte die Marke „Kunst und Brautmode in einem neuen, wachsenden Universum vereinen: dem Metaversum“.

Unter Rinaudos Aufsicht wurden die ausgewählten Kleider digital reproduziert, um die Muster, Strukturen, Perlen und sogar die Lichtreflexe der Kleider wiederzugeben.

Wie die Marke in einer Pressemitteilung erklärt, folgen die drei Kleider, die für die ersten NFT-Brautkleider ausgewählt wurden, den fünf Trends des luxuriösen Stils mit französischen Einflüssen aus Versailles. Diese Bezüge spiegeln sich in den Kleidern durch „edle Ausschnitte, endlose Schleppen, Goldtöne und gewagte Spitzen, die Lilien interpretieren, sowie Perlen und Verzierungen“ wider.

Das erste Kleid, Cadenet, ist ein eleganter und exklusiver Zweiteiler, bestehend aus einem halbtransparenten trägerlosen Korsett aus gepunktetem Tüll mit Push-up-Cups und einem Rock mit einer 215 cm langen Schleppe mit einem Gürtel aus Fleur-de-Lis-Spitze. Es hat einen hohen Ausschnitt und lange Puffärmel aus Spitze, die in zarten Rüschen enden.

Das zweite Kleid, Charlotte, ist ein weiches Meerjungfrauenkleid mit Blumenstickereien in Elfenbein und Gold, gemischt mit Silberfäden, und einer Unterschicht aus modernem Glitzertüll. Es hat einen hohen V-Ausschnitt, einen tiefen Rückenausschnitt und eine 215 cm lange Schleppe.

Bild: Brautkleid-NFT von Pronovias

Das dritte Kleid, Pompadour, ist eine glamouröses Kreation aus goldenem Lamé-Taft mit einem sinnlichen V-Ausschnitt, einem plissierten Schärpengürtel mit einer übergroßen Schleife und einer langen Schleppe. Es hat übergroße Puffärmel mit Schmuckknöpfen, die in der 135 cm langen Schleppe enden.

Die drei NFTs werden auf die OpenSea-Plattform hochgeladen und können auf der Pronovias-Website angesehen werden. „Wie diese NFTs Bräuten angeboten werden, wird sich zeigen, sobald die Kollektion Versailles 2023 im September in die Läden kommt“, sagt Pronovias.

Brautmode
Digital Fashion
Metaverse
NFT
PRONOVIAS