Premium Playground in Halle 2

Stationärer Modehandel, das bedeutet heute, wenn man erfolgreich sein will, auch, den Kunden ein Erlebnis zu bieten. Der Einzelhändler konkurriert heute nicht mit anderen Geschäften, sondern mit einem bequemen Sofa im Heim der Kunden, von dem aus sie Bestellungen im Internet abgeben können. Also muss sich der Handel etwas einfallen lassen, was die Konsumenten vom Hocker (oder eben jenem Sofa) haut.

Premium Playground in Halle 2

Das geht zum einen mit Events, zum anderen mit Service und menschlichem Kontakt - ganz besonders einfach und effektiv geht es mit einem kulinarischen Angebot. Denn wer sein Essen nicht immer im Internet ordern will, der muss eben auch mal raus. Bei der Premium wird diese neue Strategie demonstrativ umgesetzt: Das Team vom Floret Café von Luxushändler Luisa Via Roma in Florenz serviert Healthy Food wie kaltgepresste Säfte, Superfood Bowls und Smoothies.

So neu ist das Konzept übrigens gar nicht: Kaufhäuser locken schon seit Jahrzehnten Kunden mit Delikatessen in ihre Konsumtempel - und kaum einer verlässt sie, ohne zumindest eine andere Etage besucht zu haben.

Auch live performte Street-Art und eine Selfie-Box gibt es auf dem Playground, der dazu gemacht ist, sich bei einem Drink oder einem Kaffee von Nespresso zu treffen und auszutauschen. vee.com, die neue Digitalplattform für die Modeindustrie lädt ebenfalls dort zum Verweilen ein.

Sie finden den Premium Playground in Halle 2 der Station Berlin, Luckenwalderstraße 4-6