• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • LVMH startet Restposten-Plattform Nona Source

Mode

LVMH startet Restposten-Plattform Nona Source

Von Don-Alvin Adegeest

28. Apr. 2021

Nona Source, eine von LVMH unterstützte Wiederverkaufsplattform für Restposten, hat eine Online-Destination für die exklusivsten Stoffe aus dem Portfolio der französischen Luxusmaison LVMH gestartet. Das Unternehmen ermöglicht Kreativen den einfachen Zugang zu hochwertigen Materialien und fördert gleichzeitig die Wiederverwendung vorhandener Ressourcen in einer Kreislaufwirtschaft.

Eine neue Art, Textilien zu kaufen

Außergewöhnliche Stoffe sind traditionell mit hohen Stückzahlen, langen Vorlaufzeiten und steigenden Kosten verbunden, besonders wenn sie von Grund auf neu gewebt werden. Nona Source sammelt die Stoffreste von High-End-Marken und macht sie einer neuen Generation von Designern und Einkäufern zugänglich. Die Website zielt darauf ab, die sensorische Erfahrung des Textileinkaufs zu übersetzen und die digitale Darstellung so real wie möglich zu machen, mit allen Informationen, die man braucht, ohne den Stoff physisch anfassen zu können.

Der unglaubliche Lagerbestand umfasst über 150.000 Meter feinster Stoffe; genug, um 75.000 neue Kleidungsstücke herzustellen.

Das von Romain Brabo, Marie Galguera und Anne Prieur du Perray gegründete Unternehmen entstand, nachdem Brabo, ein Experte für Stoffeinkauf und -herstellung bei Givenchy und Kenzo, die “Dornröschen” entdeckte, jene hochwertigen Stoffe, die in den Lagern der Couture-Häuser schlummern. Er nutzte die Gelegenheit, ihnen neues Leben einzuhauchen, indem er ihr kreatives Potenzial durch eine Wiederverkaufsplattform förderte. Dies war Dank DARE möglich, dem Intrapreneur-Programm von LVMH, einem Inkubator für neue Projekte, um Ideen in konkrete Lösungen zu verwandeln.

Innovation

Die Plattform zielt darauf ab, ein innovatives digitales Sourcing-Erlebnis mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige zu bieten. Nona Source arbeitet eng mit Designern zusammen, um die Struktur der angebotenen Stoffe bestmöglich zu charakterisieren und wiederzugeben sowie die beste digitale Übersetzung des “Touch & Feel”-Erlebnisses beim Sourcing zu finden.

Mehr Informationen finden sich auf www.nona-source.com.

Dieser übersetzte Artikel erschien ursprünglich auf FashionUnited.uk.

Bild: Einkaufen auf Nona Source