• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Labels to Watch: Taschen, die dem Zeitgeist standhalten

Labels to Watch: Taschen, die dem Zeitgeist standhalten

Von Karenita Haalck

17. Feb. 2022

Mode

Bild: Agneel

„Accessoires sind die Vitamine der Mode,” sagte die italienische Modejournalistin und Stilvorbild Anna Dello Russo mal. Als Rückgrat der Garderobe sind Accessoires tägliche Begleiter, bei denen zwei Komponenten besonders wichtig sind: endlose Kombinierbarkeit und das gewisse Etwas. Insbesondere bei Taschen, spielt neben der Optik auch immer der Faktor Funktion eine große Rolle.

FashionUnited hat Taschen-Labels ausfindig gemacht, bei denen Zeitlosigkeit und Liebe zum Detail großgeschrieben wird. Mit Handwerkskunst, Material Know-How und schlichtem Design stehen die Marken Sagan Vienna, Agneel und Atp Atelier für Taschen, die im Zeichen der Zeit stehen, aber der Vergänglichkeit von Trends standhalten.

Sagan Vienna – Wienerisches Flair, japanische Einflüsse und Handwerk

Scarf Crossbody Tasche | Bild: Sagan Vienna

Das Label mit Hauptsitz in Wien wurde 2016 gegründet und vertritt seitdem einen nachhaltig-zeitlosen Designansatz, der Taschen mit Wiedererkennungswert hervorbringt. Die beiden Gründerinnen Tanja Bradaric und Taro Ohmae haben kroatische und japanische Wurzeln und lassen sich sowohl von wienerischen Flair, als auch von japanischer Ästhetik inspirieren.

Tasche aus recyceltem Denim | Bild: Sagan Vienna

Der Name des Labels, der auf Japanisch „das linke Ufer” bedeutet, steht für eine Sensibilität gegenüber Individualismus und einer erfinderischen Nonkonformität. Unter dem Leitspruch „familiar done differently”, zu Deutsch ungefähr „Vertrautes, aber anders”, kreiert das Designduo minimalistische Taschen, die durch raffinierte, handwerkliche Details zu Hinguckern werden. „Wir denken als Konsument:in geht es vor allem um die bewusste Entscheidung für wertvolles Material und zeitloses Design, das nicht die Kurzlebigkeit oder den Moment beflügelt sondern einen langfristig begleiten wird”, sagt Bradaric gegenüber FashionUnited.

Das Sortiment reicht von kleinen Täschchen und Lederaccessoires bis zu geräumigen Tragetaschen. Viele von Sagan Viennas Kund:innen kommen aus der Kultur- und Kreativindustrie und schätzen die Wiener Lebensart und die lokale Handwerkskunst. So wundert es nicht, dass Sagan Viennas best-verkaufte Tasche momentan die Pazar Book Tote ist – eine große Tragetasche für den Alltag, in dessen aufgesetzte Außentasche sich ein Buch stecken lässt. „Wir versuchen unserer Kundschaft eine Welt mitzugeben, in der sich Geschichten über Traditionen mit dem Zeitlosen und Fortschrittlichen begegnen. Mit jeder Tasche geben wir also auch ein Stück Kultur weiter,“ sagt Bradaric.

Pazar Tote Bag | Bild: Sagan Vienna

Neben herkömmlichen Leder, verwendet Sagan Vienna andere Materialien – unter anderem “Grape Leather”, ein veganes Material, das aus Traubenmark, einem Abfallprodukt der Mosterei, gewonnen wird.

In der Produktion arbeitet Sagan Vienna vorwiegend mit spezialisierten Produktionsstätten in Österreich und Japan zusammen. „Wir sehen, dass sich Design stark von Ressourcen und lokaler Produktion formt”, sagt Bradaric. Deshalb strebt das Designduo auch an, die Produktionsorte öfter zu besuchen, um Einblicke in die Herstellung zu erhalten. Die Zusammenarbeit mit spezialisierten Kunsthandwerker:innen soll damit auch gefördert werden.

Laut Sagan Vienna ist Respekt gegenüber dem Ursprung der Materialien ein Schlüsselfaktor wenn es um die Überdenkung der Modeindustrie geht. Für die Zukunft ist Sagan Vienna vor allem daran interessiert, noch mehr mit Händlern zusammenzuarbeiten, die das Sagan-Vienna-Produkt begreifen und seine Werte an die Kund:innen weitergeben können.

Verkaufsstellen: über den eigenen Online-Store, im KaDeWe, sowie in ausgewählten Geschäften in Japan (Isetan, United Arrows, Urban Research)

Preiskategorie: Die Handtaschen liegen zwischen 300 und 700 Euro, kleinere Lederwaren zwischen 100 und 200 Euro

Kontakt: Auf der Website befinden sich weitere Kontaktdetails

Agneel – Wandelbarkeit, Liebe zum Detail und italienische Expertise

Das Berliner Taschenlabel Agneel wurde 2016 von Yesim Karaman gegründet. Karamans Designsprache hat den Anspruch, Form mit Funktion zu vereinen. Bei Agneel wird die Tasche als ein Begleiter für die Ewigkeit verstanden, der den Stil seiner Trägerin komplementieren soll, anstatt ihn zu überdecken. Der kreative Prozess bei Agneel entzieht sich konventionellen Kollektionszyklen und Trends. Stattdessen setzt das Berliner Label auf minimalistisches Design, das mit Details wie außergewöhnlichen Formen, Leder-Prägungen und markanten Verschlüsse aufgewertet wird.

Bild: Agneel

Seit der Gründung werden die Taschen in einem Atelier in der türkischen Stadt Izmir gefertigt – doch nun soll die Produktion aus der Türkei in einen Florenzer Familienbetrieb verlegt werden, der seit 2021 mit Agneel zusammenarbeitet. Das von Agneel verwendete Leder wird von Lieferanten beschafft, die von der Leather Working Group zertifiziert sind. Die nichtstaatliche Organisation bewertet Ledermanufakturen anhand umfassender Kriterien, unter anderem Wasser- und Energieverbrauch sowie Abfallmanagement.

Manufaktur in Florenz | Bild: Agneel

„Wir nehmen wahr, dass immer mehr Konsument:innen aktiv auf der Suche nach einer Alternative zu Fast Fashion sind und dass sie die Produkte, die sie aus Überzeugung kaufen dann auch umso mehr wertschätzen”, sagt Karaman. Agneel sieht in “aufgeklärten Kund:innen, die genau wissen in welche Art von Produkt sie ihr Geld investieren möchten” die Zukunft beständiger Mode.

Die Designs sind für Frauen entworfen worden, die die Tasche morgens mit zu Arbeit nehmen und am Abend noch ausführen wollen. Mit dem Launch der kastigen Schultertasche „Dena“ Ende 2021, hat Agneel einen neuen Kundenliebling kreiert. Weitere Bestseller-Modelle sind „Nora”, eine halbmondförmige Schultertasche und „Agnes”, eine Tasche mit weicher Form.

Dena Tasche | Bild: Agneel

Agneel arbeitet derzeit daran, die Kernkollektion zu stärken. „Hierbei ist jedoch nicht unser Ziel, einfach immer mehr und immer Neues zu entwerfen. Es geht vielmehr darum, Lücken aufzuspüren, also herauszufinden was auf dem Markt für unsere Zielgruppe fehlt. Genau diese Tasche möchten wir dann für sie entwerfen”, sagt Karaman. Agneel strebt auch eine höhere internationale Markenbekanntheit an. Dafür möchte das Label in Zukunft mit verschiedenen Händlern weltweit zusammenarbeiten – insbesondere auch stationär.

Verkaufsstellen: über den eigenen Online-Shop, sowie über den Onlineshop von Freiraum und stationär bei Ofelia in Berlin

Preiskategorie: Die Preise liegen zwischen 340 und 680 Euro

Kontakt: Bei Interesse kann Agneel über ein Kontaktformular auf der Website erreicht werden

Atp Atelier – Skandinavisches Design, in Italien gefertigt

2010 hat Maj-La Pizzelli zusammen mit Jonas Clason Atp Atelier gegründet. Das Label vereint skandinavische Modernität mit Handwerkskunst aus Italien. Zum Sortiment gehören neben Taschen auch Schuhkollektionen. Atp Ateliers Taschenkollektionen reichen von großen, geräumigen Modellen bis hin zu kleinsten Lederaccessoires, wie Kartenetuis und separaten Taschenriemen.

Nachhaltigkeit war laut Pizzelli schon bei der Gründung ein ausschlaggebender Faktor – sie sieht dabei jedoch nicht nur den ökologischen Teil als wichtig an. „Es geht auch um die Beziehung, die wir zu den Stücken haben, die wir in unser Leben bringen. Es geht darum, nicht mehr zu nehmen, als man gibt, und sich wirklich um seine Sachen zu kümmern, damit sie ein Leben lang halten“, schreibt sie in einem Manifest des Unternehmens. Pizzelli hat für Atp Atelier den Ausdruck „Smart Luxury” geprägt. Die Produkte sollen nicht zu schnell obsolet, und wertgeschätzt werden – die Kaufentscheidungen sollen von Vernunft anstatt von Trends motiviert sein.

Bild: Atp Atelier

Alle bei Atp Atelier verwendeten Kuhhäute werden durch Pflanzengerbung zum Endmaterial verarbeitet, aus dem die Taschen gefertigt werden. Pflanzengerbung ist eine umweltfreundlichere Alternative zu der schädlichen Chromgerbung, die bis heute zum großen Teil in der Lederproduktion eingesetzt wird.

Atp Atelier Summer 2022 Kampagne | Bild: ATP Atelier

In der Zukunft will Atp Atelier neue Fertigungstechniken erkunden und die Normen der Industrie hinterfragen – was das Label das genau vorhat, steht noch nicht fest.

Verkaufsstellen: verschiedene Online-Plattformen in Europa, Australien, Hong Kong, Kanada, Neuseeland und den Vereinigten Staaten, sowie stationäre Verkaufspunkte in Skandinavien, Europa, Nordamerika, Australien, Asien und in Dubai. Atp Atelier hat einen eigenen Flagship-Store in Stockholm

Preiskategorie: im Taschen-Segment liegt Atp zwischen 300 und 700 Euro

Kontakt: Weitere Kontaktdetails befinden sich auf der Website des Labels

ACCESSOIRES
Agneel
ATP Atelier
Labels To Watch
Nachhaltigkeit
Sagan Vienna
SPOTLIGHT
Taschen