Istituto Marangoni eröffnet erste US-Niederlassung

Die italienische Mode-, Kunst- und Designschule Istituto Marangoni hat ihre erste Schule in den USA, genauer gesagt im Designviertel von Miami eröffnet.

Im Herzen des Designviertels von Miami, wo mehr als 130 Kunstgalerien, Showrooms, Kreativ- und Architekturbüros, Luxus-Modegeschäfte, Antiquitätenhändler, Restaurants und Cafés angesiedelt sind, soll die 21.900 Quadratmeter große Schule „italienische Expertise mit amerikanischen Stil und Kreativität zusammenführen", so das Istituto Marangoni in einem Statement.

„Das Istituto Marangoni nach Amerika zu bringen ist Teil einer langfristigen Vision mit dem Ziel, junge Menschen zu unterstützen, die sich für Mode und Design interessieren", sagte Roberto Riccio, Geschäftsführer der Istituto Marangoni Group. „Wir sind begeistert von der Möglichkeit, jungen Talenten auf dem amerikanischen Kontinent eine Plattform zu bieten, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihr Potenzial in der Branche zu realisieren.“

Die Schule bietet Studenten aus den USA und Lateinamerika verschiedene Modekurse an, darunter einen zweijährigen ‚Associate of Arts in Fashion Studies‘-Abschluss, vierjährige Bachelor-of-Arts-Studiengänge in Modedesign, Fashion Styling und Fashion Business, einen Master in Mode und Luxusmarken-Management und eine Reihe kürzerer Kurse und Weiterbildungsworkshops und Seminare während des akademischen Jahres, die alle von europäischen Lektoren und „prominenten lokalen Fachleuten“ unterrichtet werden. Die Schule unterstehe den Werten, die mit "Made in Italy" assoziiert werden, so das Istituto Marangoni weiter in der Mitteilung.

Die italienische Designschule Istituto Marangoni eröffnet in Miami

Unter der Leitung von Hakan Baykam, dem Präsidenten der neuen Schule, wird der US-Standort auch von einem Istituto Marangoni Advisory Board betreut, das von namhaften Bracheninsidern wie Silvia Tcherassi, Wen Zhou, Esteban Cortazar, Craig Robins und Carlo D Amario, Oscar Feldenkreis, Karla Martinez, Milan Vukmirovic und Paula Cademartori besteht.

Darüber hinaus soll es eine Reihe von hochkarätigen Namen am Lehrstuhl geben, darunter der ehemalige Versace-Designer Massimo Casagrande, ein Absolvent des Istituto Marangoni und Gründer seines eigenen Menswear-Labels, der Director of Education verantwortlich zeichnet und Pablo Arbelaez als Schulleiter .

Miami wurde aufgrund des "rapiden Wachstums" der Stadt in den Bereichen Design und Kunst als erster Standort in den USA ausgewählt, sagte die Bildungsgruppe, ebenso wie für ihre Nähe zu Lateinamerika. Das Istituto Marangoni erklärte, dass die lateinamerikanischen Wurzeln der Stadt „die perfekte Wahl für die Entwicklung eines Mode- und Designzentrums sind, das bald weltweit geschätzt werden wird“.

Das 1935 in Mailand gegründete Istituto Marangoni hat Schulen in Paris, London, Florenz, Mumbai, Shanghai und Shenzhen. Die Schule hat auch eine Reihe von hochkarätigen Modekarrieren ins Rollen gebracht, darunter die von Domenico Dolce, Franco Moschino, Alessandro Sartori und Julie de Libran sowie Sonia Rykiel.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Bild: Istituto Marangoni