Hugo Boss bringt Schafe mit veganem Anzug zum Strahlen

Das Modeunternehmen Hugo Boss hat als Teil der Responsible Tailoring Frühling/Sommer 2020 Kollektion seinen ersten tierfreien Herrenanzug auf den Markt gebracht.

Der vegane Anzug der Metzinger Marke wurde sogar von der Tierschutzorganisation Peta abgesegnet und mit dem "Peta Approved Vegan"-Logo ausgezeichnet.

Die Peta-Direktorin Elisa Allen lobt den Wandel des Unternehmens in einer Mitteilung von Donnerstag: “Da die Nachfrage nach ethisch produzierter Mode weiter steigt, applaudieren wir Boss dafür, dass sie als erste weltbekannte Premiummarke diesen stilvollen Meilenstein in der veganen Herrenmode gesetzt hat.Mitfühlende Verbraucher können nun ein Design wählen, das nicht nur modisch, sondern auch frei von Grausamkeiten und nachhaltig ist."

Für die tierfreundliche Version des Anzugs verzichtet das Designteam von Hugo Boss nicht nur auf tierische Stoffe, sondern auch auf chemische Substanzen, Farb- und Klebstoffe, die nicht vegan sind. Als Obermaterial wird zertifizierter europäischer Bio-Leinenstoff und für das Futter Viskose verwendet. Statt wie üblich die Knöpfe aus Horn oder Perlmutt herzustellen, wird bei dieser Variante Kunststoff eingesetzt.

Der vegane Hugo Boss Anzug ist für 649 Euro, in beige, dunkelblau und schwarz, sowohl im Onlineshop als auch in den Stores erhältlich.

Mehr über vegane Mode-Initiativen lesen Sie hier.

Bild: Hugo Boss

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN