• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Haute Grecians 2022: Griechenlands eigenes Couture-Event

Haute Grecians 2022: Griechenlands eigenes Couture-Event

Von Florence Julienne

23. Juni 2022

Mode

240791 von Eleni Kavvada Bild: Alina Keki

Die griechischen Modeschaffenden Deux Hommes, Loukia, Sotiris Georgiou und Eleni Kavvada nahmen an dem Modeevent ‚Hautes Grecians‘ teil, einer Veranstaltung, die zum Ziel hat, das griechischen Handwerk, das Know-how und die griechische Couture hervorzuheben.

Die sechste Ausgabe von ‚Haute Grecians‘ fand am 1. Juni 2022 direkt am Meer im Stone Warehouse im Hafen von Piräus statt, einem ehemaligen Lagerhaus, das zu einem atypischen Ausstellungsraum umgewandelt wurde. Neben den beiden Couture-Marken Deux Hommes und Loukia, stellten auch die beiden jungen Talente Sotiris Georgiou und 240791 von Eleni Kavvada ihre Kollektionen bei der ‘Haute-Couture-Show’ vor.

Haute Grecians 2022

Grigoris Triantafyllou und Dimitris Alexakis, die Designer hinter Deux Hommes, brachten eine entspannt-mediterrane Eleganz zum Ausdruck – in ihrer Kollektion zeigten sie fließend lange Kleider, die bunt, blumig und schimmernd daher kamen. Zur Musik von ‚Chariots of Fire‘, zu Ehren des kürzlich verstorbenen griechischen Komponisten Vangelis, stellte Atelier Loukia, das seit 40 Jahren in der Couture tätig ist, sein Know-how in Sachen Chic und Glamour unter Beweis.

Bild: Haute Grecians 2022

Die junge Generation griechischer Kreativer, bei der Haute Grecian vertreten durch Sotiris Georgiou und Eleni Kavvada, hat sich von dieser sommerlichen Ästhetik gelöst und untypischere Kollektionen gezeigt. Georgiou schöpfte das unendliche Potenzial von Drapierung aus, indem er modernen Version der Garderobe der griechischen Antike erkundet. Noch ausgefallener zeigt sich die die Designerin Eleni Kavvada, die mit ihrer Marke 240791 eine außergewöhnlich kreative Handschrift ausdrückt – sie dekonstruiert Silhouetten und schafft durch Zugabe von ausladenden Stoffkonstruktionen neue Formen.

Eine Hommage an Designerin Sophia Kokosalaki

Bild: Haute Grecians 2022

Die 2019 verstorbene Sophia Kokosalaki ist zweifellos eine der bekanntesten Gesichter der griechischen Couture. Zwischen 2006 und 2007 war sie als Direktorin des französischen Modehauses Madeleine Vionnet tätig. Auf der Haute Grecian 2022 wurden Kleider aus Kokosalakis persönlicher Kollektion zur Schau gestellt, darunter ältere Kreationen und maßangefertigte Einzelstücke.

Neben den Kollektionen gab es auch eine Ausstellung mit dem namen ‘All you need is Greece’ zu sehen, die von der Konzeptkünstlerin und Designerin, Caroline Rovithi als Kunstbeauftragte für ‚Hautes Grecians 2022‘ kuratiert wurde. Ihr interaktives Projekt wurde von der Farbe des Meeres inspiriert.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

HAUTE COUTURE