Mit einem Auftritt auf der Berliner Modewoche will die Italienerin Giusy Versace anderen Frauen Mut machen. Nach einem Autounfall im Jahr 2005 trägt sie heute Prothesen an beiden Beinen - an diesem Mittwoch will sie nun mit anderen Models bei Sportalm Kitzbühel über den Laufsteg gehen. «Ich will Frauen ermutigen, die mit einer Behinderung leben», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Versace, die mit den Modeschöpfern Gianni und Donatella Versace verwandt ist, hat nach ihrem Unfall eine Karriere als Paralympics-Sportlerin aufgebaut. Sie gewann auch die italienische Ausgabe der Castingshow «Dancing with the Stars» und sitzt mittlerweile als Abgeordnete im italienischen Parlament.

Sie wolle Frauen ermutigen, die vielleicht ein Körperteil verloren hätten oder beispielsweise ihre Haare wegen einer Krebsbehandlung. Schönheit sei viel mehr. «Ich sage immer: Wenn du eine schöne Jacke anziehst und ein wunderbares Lächeln aufsetzt, kannst du überall hin, auch mit Rollstuhl oder künstlichem Bein», sagte Versace.

Neben Sportalm Kitzbühel zeigen an diesem Mittwoch unter anderem Designerin Lena Hoschek, Modeschöpfer Kilian Kerner und das Label Riani ihre Entwürfe. Mit der Show von Wolfgang Joop am Abend sollte der Laufsteg im Kraftwerk Berlin für diese Ausgabe schließen. Noch bis Freitag sind unter anderem mehrere Messen in Berlin.(DPA)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN