• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • G-Star Raw startet mit virtuellem Maskottchen ins Metaverse

G-Star Raw startet mit virtuellem Maskottchen ins Metaverse

Von Simone Preuss

30. März 2022

Mode

Drei virtuelle G-No's in verschiedenen Ausführungen. Bild: G-Star

Die niederländische Denim-Marke G-Star Raw hat ihr 2007 geschaffenes Maskottchen G-No in einen NFT-Avatar verwandelt und tritt mit dieser digitalen Überarbeitung ins Metaverse ein. Die Marke hofft, dass G-No „ein echtes Sammlerstück aus digitalem Denim“ werden und als digitales Gesicht der Marke „die virtuelle Welt im Sturm erobern“ wird.

„Wir freuen uns in den NFT-Space einzusteigen, mit einem Kunstprojekt, welches unsere Brand-Geschichte zum Leben erweckt. Wir sind dafür bekannt, die Grenzen von Denim zu erweitern. Indem wir unser Maskottchen in ein digitales Denim-Kunstwerk verwandeln, sind wir in der Lage, den Appetit unserer Zielgruppe auf Innovation zu befriedigen und dort präsent zu sein, wo sie sich aufhält“, kommentiert G-Star CMO Gwenda van Vliet, in einer Pressemitteilung.

Bild: G-Star Raw

Jedes der zehn verschiedenen virtuellen G-No Designs erzählt seine eigene Markengeschichte zu Themen wie Nachhaltigkeit, Forschung und anderen und wurde aus verschiedenen Denimstoffen und mit den charakteristischen G-Star Details gefertigt.

„Sammler:innen werden die ersten sein, die gleichzeitig sowohl ein Stück des Markenerbes als auch digitalisierten G-Star Raw-Denim besitzen“, erklärt G-Star.

Die Kampagne startet heute, am 30. März, und der Verkauf der NFT-Avatare in limitierter Auflage findet per Live-Auktion auf Rarible statt, wobei jedes virtuelle G-No-Maskottchen bei 0,1 Ether beginnt, was rund 300 Euro entspricht.

Digital Fashion
Digitalisierung
G Star Raw
Metaverse
NFT