• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Fünf Streetstyle-Trends von der Copenhagen Fashion Week

Fünf Streetstyle-Trends von der Copenhagen Fashion Week

Von Weixin Zha

9. Feb. 2022

Mode

Bild: Claire Guillon / Moeez Ali / Claire Guillon / Copenhagen Fashion Week

Die Looks von den Straßen Kopenhagens geben oft ein gutes Gefühl für das, was in der kommenden Herbst-Winter-Saison im Trend liegen könnte. Während der Modewoche war das Straßenbild in der verregneten dänischen Hauptstadt von weiten Silhouetten aus langen Mänteln und Baggy-Pants geprägt, knallbunte Accessoires sorgten für gute Laune.

Die Rückkehr der Baggy Pants

Aus dem Straßenbild der Neunziger und frühen 2000er waren sie kaum wegzudenken, jetzt erlebt das mit der Hip-Hop-Musik in Mode gekommene Kleidungsstück ihr Revival. Nur werden die Baggy Pants nicht mehr ganz so tief getragen, sondern sitzen bei manchen beinahe taillenhoch.

Die Silhouetten der Hosen sind weit. Bild: Bryndis Thorsteinsdottir /Bryndis Thorsteinsdottir / Claire Guillon / Copenhagen Fashion Week

Auch die Materialien der Hosen wurden in die jetzige Zeit übersetzt – neben klassischem Denim-Stoff kommen auch technische Gewebe und Wolle zum Einsatz, die Looks variieren dementsprechend von Streetwear über sportlich inspiriert zu elegant.

Mäntel lang und weit

Viele der Gäste der Kopenhagener Modewoche verstärkten die weiten Silhouetten ihrer Hosen mit voluminösen Mänteln. Vom klassischen Trench bis zu Mänteln aus Lammfell, Faux Fur, Patchwork oder psychedelischen, technischen Oberstoffen – das Motto war Hauptsache ‘oversize’.

Die Fashionistas hüllen sich beim kalten Wetter Kopenhagens in lange Mäntel ein. Bild: Moeez Ali /Bryndis Thorsteinsdottir /Bryndis Thorsteinsdottir / Copenhagen Fashion Week

Power Pink

Dieser Trend – oder fast schon Statement – schien bereits in den Outfits aus den oberen Themen durch. Die Farbe Pink und ihre Trägerinnen haben sich von dem Bild des braven Mädchens verabschiedet. Ob als Gute-Laune-Accessoire oder als Ganzkörper-Bedeckung, mit der kräftigen Farbe setzen Frauen in den Straßen Kopenhagens freche und fröhliche Akzente.

Pink hat sich von dem Image des braven Mädchens verabschiedet. Bild: Moeez Ali / Copenhagen Fashion Week

Ton in Ton in Ton

Manche hielten sich bei der Wahl ihrer Garderobe lieber an gedeckte Farben. Sie nutzten stattdessen die Abwesenheit von ablenkenden Farbtönen, um mit der Kombination von Struktur, Textur und Volumen ihrer Kleidungsstücke zu spielen.

Lagenlook, Textur und Struktur – darauf kommt es bei gedeckten Farben an. Bild: Moeez Ali /Bryndis Thorsteinsdottir /Bryndis Thorsteinsdottir / Copenhagen Fashion Week

Ein schwarzes Tailoring-Ensemble aus Blazer und Anzughose wird beispielsweise mit einer voluminösen, leichten Daunenjacke und Plateau-Schuhen kombiniert. Bei einem anderen Outfit tritt das Steppmuster eines beigen Zweiteilers auf die filigranen Cut-out-Muster weißer High Heels.

Farbtupfer Accessoires

Bunte Accesoires sorgen für gute Laune bei grauem Wetter. Bild: Bryndis Thorsteinsdottir / Copenhagen Fashion Week

Nicht nur die Farbe Pink kann gekonnt Akzente setzen, sondern auch Taschen, Schuhe und Schals in Zwischenfarben wie Neongelb und -grün. Das Konzept der Accessoires als Farbtupfer funktioniert gut bei farblich gedämpften Outfits. Aber die Besucher:innen der Kopenhagen Fashion Week schreckten auch vor Colour-Blocking bei ihren Outfits – wie einem orangenen Hut zum knallpinken Zweiteiler – nicht zurück.

Bunte Accessoires auf der Copenhagen Fashion Week. Bild: Moeez Ali
COPENHAGEN FASHION WEEK
FW22
Streetstyle
TRENDS