Escada feiert 40-jähriges Bestehen auf der New Yorker Modewoche

Escada feierte sein 40-jähriges Bestehen mit einem Debüt auf der New Yorker Modewoche am Sonntag. Die fröhliche Kollektion in mutigen Grundfarben interpretierte die achtziger Jahre und auch Glanzzeit der Münchener Modemarke neu.

Die Models liefen über einen eckigen und grasbewachsenen Laufsteg für die erste Modenschau der Marke seit 2015 und die zweite volle Kollektion des jungen irischen Designers Niall Sloan, der nach zehn Jahren bei Burberry im vergangenen Jahr zu Escada kam.

Escada feiert 40-jähriges Bestehen auf der New Yorker Modewoche

Powersuits in kräftigen Farben mit großen Goldknöpfen und goldenen Kettengürteln, komfortabel gerade und weit geschnittene Jackets wurden mit Tennischuhen kombiniert. Das alles erzeugte leichte Bewegungen und viel Fröhlichkeit.

Sloan erklärt, dass das Konzept “sehr, sehr zartes ‘Power Dressing’" für die moderne Frau sei. Wenn Schulterpolster in den 1980er Jahren den Weg in die Männerwelt ebneten, dreht sich in den 2010ern alles um Mühelosigkeit. “Du bist weiterhin die Mutter, die Pflegende, die Schwester, die Diplomatin, die Person, die alles zusammenhält”, sagte er zur Nachrichtenagentur Agence France Presse.

Escada feiert 40-jähriges Bestehen auf der New Yorker Modewoche

"Ich will, dass du am Morgen etwas anziehst und dich leicht fühlst, dass du durch den Tag gehst ohne daran zu denken, weil du genug zu tun hast.”

Escada besaß schon immer eine Identität, die stark mit der arbeitenden Frau verbunden war. Das Modehaus wurde 1978 von Margaretha Ley und ihrem Ehemann gegründet. Heute gehört die Marke Megha Mittal, der Schwiegertochter des indischen Stahl-Milliardärs Lakshmi Mittal, die das Label nach dessen Insolvenz 2009 erworben hat.

Escada feiert 40-jähriges Bestehen auf der New Yorker Modewoche

Leichtigkeit gegen schwere Zeiten

Escadas Frühjahr/Sommer 2019 war wie eine Aufruhr aus kräftigen Farben von gelben Jacketts, Röcken in Fuchsia, roten überdimensionierten Seidenblusen und orangenen und bunten Jacken in farbenfrohen ESCADA Buchstaben.

Es gab auch schwarze Kleider mit hellen Blumenmustern, und beige- und cremefarbenen Kontrast mit einer Fülle von Streifen und Punkten - eine Hommage an Julia Roberts in "Pretty Woman" und Neu-Interpretation ihres braunen Kleids mit weißen Punkten, das sie im Film zum Polo-Spiel trug.

Equestrische Drucke und Jockey-Motive erinnern an die Ursprünge der Marke. Der Name Escada kam von einem Rennpferd, das Margaretha und Wolfgang Ley bei einem Pferderennen entdeckten.

Escada feiert 40-jähriges Bestehen auf der New Yorker Modewoche

Wie es sich für jedes Jubiläum gehört, wurde sowohl nach vorne als auch zurückgeschaut. Sloan sagte, dass Ley eine fortwährende Inspiration war und ihre Kollektionen “immer mit einer Prise Leichtigkeit entworfen wurden”.

"Gerade heute, wenn die Dinge schwer, dunkel und schwierig sind, wir nicht weiter wissen, ist es gut mit Leichtigkeit damit umzugehen”, sagte er. “Ich denke, das ist eine sehr weibliche Stärke.”

California Dreamin'

Das deutsche Modehaus Hugo Boss, das in der vergangenen Saison mit dem New Yorker Designer Jason Wu getrennte Wege ging, fasste seine Kollektion als “kalifornische Brise” zusammen, aber es war dennoch eine sehr teutonische Interpretation des Lebens im goldenen Bundesstaat.

Es gab weiche Pastell-Anzüge für Männer, Surfbrett-Streifen liefen an den Seiten der Hosen entlang, die ein Tunnelzug an der Hüfte schnürte. Architektonische Drucke auf den Damen-Kostümen waren ein weiterer essentieller Look, sowie kühne, breitkrempige Hüte mit Akzenten in Kastanienbraun, Schwarz und Blau. An ihren Füßen trugen die Frauen knöchelhohe Gladiatorensandalen während Hugo Boss Socken und Sandalen für die Männer zurückbrachte.(AFP)

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Weixin Zha.

Fotos: Escada | Escada NYFW SS19, Catwalk Pictures