Drei ehemalige Mitarbeiter des Online-Modehändlers Yoox müssen sich in Italien Betrugsvorwürfen stellen. Dies berichtete WWD am Donnerstag. Laut der italienischen Steuerfahndung hat das Trio im Zeitraum zwischen 2014 und 2018 eine Million Euro Schaden verursacht; Yoox-Kunden sind jedoch nicht direkt betroffen.

Konkret werden die drei des Betrugs unter Einsatz von Kommunikationsmitteln und Betrug unter der Nutzung des Postdienstes angeklagt. Die drei ehemaligen Mitarbeiter werden beschuldigt, gefälschte Websites erstellt zu haben, um illegale Provisionen für Einkäufe über Yoox zu erhalten. Diese Provisionen wurden dann auf internationale Bankkonten überwiesen. Die Kunden der E-Commerce-Website waren jedoch nicht direkt betroffen.

Die ehemaligen Mitarbeiter müssen sich jetzt in Mailand vor Gericht verantworten; ein Termin wurde jedoch noch nicht festgesetzt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN