• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Die Trends der Mailänder Männermodewoche kündigen für HW21 Lust auf Farbe an

Mode

Die Trends der Mailänder Männermodewoche kündigen für HW21 Lust auf Farbe an

Von AFP

20. Jan. 2021

Bequeme Materialien, leuchtende Farben, Shorts im Winter und Bewegungsfreiheit – all das ist auf der Mailänder Männermodewoche zu sehen, deren Kollektionen für Herbst/Winter 2021 in diesem Pandemiewinter hinter verschlossenen Türen präsentiert wurden.

Da die italienische Modehauptstadt erneut in einen Lockdown versetzt wurde und ihre Luxusgeschäfte geschlossen waren, konnten die Designer nicht anders, als die neue Normalität zu akzeptieren, und ihre Kreationen digital auf Distanz zu zeigen.

Ein Model hob in der Videopräsentation von Ermenegildo Zegna den Telefonhörer ab, während Silvia Fendi sich mit "Hello, it's Silvia calling" in einem Voiceover zu ihrer eigenen Laufstegshow ankündigte.

Für Tod's hinterließ der italienische Schauspieler Lorenzo Zurzolo eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, in der er von einer Woche allein in einer abgelegenen Villa erzählte.

Bild: K-Way H/W21, Catwalkpictures

Gemütlicher Chic

Überall waren Anzeichen dafür zu sehen, dass gemütliche, bequeme Indoor-Kleidung auch auf Outdoor-Styles abfärbt. Miuccia Prada und Raf Simons legten ihre Looks über lange Unterhosen.

Fendi bot umhüllende, gegürtete Mäntel, die an Morgenmäntel erinnerten, über warmen Hosen, alles in Materialien, die sanfte Entspannung ebenso versprachen wie abenteuerliches High-Life.

Schalkragen und lose schwingende Morgenmantel-Modelle waren auch bei Zegna zu sehen, während sogar die Windbreaker-Marke K-Way die Grenzen zwischen Indoor- und Outdoor-Kleidung verwischte.

Bild: Etro H/W21, Catwalkpictures

Shorts mit Handschuhen

Die Modehäuser hoffen, dass die Männer im nächsten Winter etwas Bein zeigen werden. Fendi bietet bunte, gesteppte Shorts an und K-way konzentriert die Aufmerksamkeit auf sein Markenzeichen, den Reißverschluss in gelb, orange und blau.

Weil Beinfreiheit angesagt war, bedeckten die Designer ihre Models an anderer Stelle, um den Wärmeverlust zu kompensieren.

MGSM kombinierte seine Bermudas mit Skihandschuhen, während Etro sie mit einer Jacke zeigte, die eher für die Piste geeignet schien.

Auf der Suche nach einer Anpassung an eine Zeit, in der alles passieren kann, zeigten Fendi, K-Way und Prada wendbare Mäntel.

Image: Fendi H/W21, Catwalkpictures

Farben und Licht

Leuchtende Farben sind ein Muss für den nächsten Winter, wobei Etro goldene, sonnige Töne in den Vordergrund stellte, während Prada auf Jacken in knalligem Fuchsia, Rot oder Violett und Kurzmäntel in Pink und Eisblau setzte.

Derweil sind einige der monochromen Outfits von Fendi in Smaragdgrün, Blutrot und Safrangelb mit fantastischen Kritzeleien des britischen Komikers und Künstlers Noel Fielding verziert.

Bild: Prada AW21, Catwalkpictures

In Bewegung bleiben

Die Models tanzten während der gesamten Men's Fashion Week, da die Designer darauf bedacht waren, Körper zu befreien.

Und die Kleidung war darauf abgestimmt – flexibel und beweglich, wie die Anzüge, die Zegna an Models zeigte, die zusammen in einer Wohnung feierten, in einem offenkundigen Wunsch für die Zukunft.

Pradas anschmiegsame Strickwaren stellten ebenfalls kein Hindernis für das Tanzen dar, während Tod's einen übergroßen Mantel über ein Model schlang, das ebenfalls ein paar Tanzschritte ausprobierte.(AFP)

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ