• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Das waren die besten Gaming-Kooperationen 2021

Das waren die besten Gaming-Kooperationen 2021

Von Rachel Douglass

31. Dez. 2021

Mode

Bild: Pandora x Animal Crossing

Wenn eines in diesem Jahr wirklich offensichtlich wurde, dann die voranschreitende Verschmelzung der Welten der Mode und des Gaming. Viele Menschen wandten sich weiter dem Komfort der digitalen Welt zu. Facebook kündigte an, sich in „Meta“ umzubenennen und sich voll auf das Metaversum konzentrieren zu wollen. Der Avatar rückte weiter in den Fokus von High-End-Modemarken, die in der vituellen Welt offensichtlich einen Wachstumsmarkt sehen.

So orientierten sich die Marken an bereits etablierten Spieleplattformen wie Animal Crossing, Roblox und Fortnite, auf denen die Menschen mit Hilfe von individuell gestaltbaren Avataren durch virtuelle Welten navigieren. Dies eröffnet einen riesigen, weitgehend unerschlossenen Markt, den große Modehäuser zunehmend durch die Einführung von virtuellen Kollektionen und Markeninhalten erschließen.

FashionUnited hat einige der bemerkenswertesten Mode+Gaming-Kooperationen aus dem Jahr 2021 zusammengetragen, bei denen die Mode traditionelle Grenzen überwand und in die virtuelle Welt vordrang.

Bild: Burberry x Honor of Kings

März: Burberry und Honor of Kings

Als Fortsetzung der bisherigen Partnerschaft veröffentlichte Burberry exklusive Designs für das Handyspiel Honor of Kings. Für die Heldin des Spiels, Yao, wurden zwei neue Skins - so heißen die tragbaren Identitäten, in die ein Avatar schlüpfen kann - zur Verfügung gestellt, deren Looks von Outfits aus der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2021 der Marke inspiriert wurden. Einer davon enthielt sogar den klassischen Burberry-Trench, komplett in Beige und mit dem Karofutter des Hauses. Die Fans konnten die Looks sowohl im Spiel als auch online und in Geschäften auf dem chinesischen Festland kaufen.

Bild: H&M x Animal Crossing

April: H&M und Animal Crossing

Nach der Bekanntgabe der Schauspielerin Maisie Williams als globale Nachhaltigkeitsbotschafterin hat H&M eine Insel auf „Animal Crossing: New Horizons“ eröffnet: Eine Insel, die der Kleidungsrecyclingmaschine Looop gewidmet ist. Die Insel wurde unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit entworfen und ermöglicht es den Menschen, neue Outfits im Spiel zu erforschen und in einer virtuellen Kleider-Recycling-Station in neue Versionen umzuwandeln. Sie konnten dort mehr über Recycling erfahren und auf der Looop-Insel interagieren, um ihre eigenen Gedanken zum Thema Kreislaufmode auszutauschen.

Bild: Gucci x Roblox

Mai: Gucci und Roblox

Das Luxushaus Gucci hatte einen unerwarteten Auftritt auf Roblox, und zwar in Form eines virtuellen Gartens als Teil der digitalen Welt des Spiels. Diese Aktion wurde von der kreativen Vision des Hauses inspiriert und als Ausstellung mit verschiedenen Räumen zum Erkunden gestaltet. Beim Betreten verwandelten sich die Avatare der Spielenden in Schaufensterpuppen, die sich je nach Raum, den sie betraten, veränderten und so für ein einzigartiges Spielerlebnis sorgten.

Neben diesem Erlebnis hatten die Spielenden auch die Möglichkeit, virtuelle Gucci-Produkte im Spiel zu erwerben. Die Gegenstände, die in der Zusammenarbeit enthalten waren, erfreuten sich großer Beliebtheit: Eine digitale Tasche wurde auf der Plattform für 4.115 US-Dollar verkauft, fast 1.000 US-Dollar mehr als ihr ursprünglicher, physischer Wert.

Bild: Ralph Lauren x Zepeto

August: Ralph Lauren und Zepeto

Auf der Social-Networking-Website Zepeto wurden in diesem Jahr eine Reihe vollständig digitaler Ralph-Lauren-Kollektionen vorgestellt, deren Angebot an die physische Kleidung der Marke angelehnt ist. Die Spielenden hatten die Möglichkeit, ihre Avatare mit 50 unterschiedlichen Artikeln einzukleiden, darunter Skateboards und exklusive Accessoires, die nur in der virtuellen Welt erhältlich sind. Es wurden auch digitale Elemente der Marke Ralph Lauren entwickelt, wie zum Beispiel den Madison Avenue Flagship-Store, den die Menschen online besuchen und erkunden konnten.

Um den Launch des Erlebnisses zu feiern, veranstaltete Ralph Lauren ein virtuelles Live-Event zusammen mit den Avataren der beliebten K-Pop-Band Tomorrow X Together, bei dem die Gäste mit der Gruppe in der neu geschaffenen Welt interagieren konnten.

Bild: Balenciaga x Fortnite

September: Balenciaga und Fortnite

Die Marke Balenciaga hat sich Fortnite angenommen und ihre Luxusmode für die Nutzer:innen des beliebten Spiels digitalisiert. Die im Spiel enthaltenen Artikel basierten auf realen Kollektionen, wobei die Spielenden zusätzlich die Möglichkeit hatten, eine In-Game-Version eines Balenciaga-Geschäfts zu besuchen oder einen speziell von der Marke kreierten Tanz zu tanzen.

Außerhalb des Spiels wurde die Marke jedoch für den Verkauf von T-Shirts im Wert von 700 US-Dollar kritisiert, die auf das jüngere Publikum von Fortnite abzielten.

Bild: Pandora x Animal Crossing

Oktober: Pandora und Animal Crossing

Im Zuge der Einführung der Pandora Me-Kollektion hat die Schmuckmarke eine individuell gestaltete Animal Crossing-Insel kreiert. Sie wurde von einer Kampagne inspiriert wurde, in der zahlreiche Stars zu sehen waren. Neben immersiven Markenstandorten konnten die Spielenden virtuelle Häuser besuchen, die die prominenten Botschafter:innen der Marke zeigten, darunter Charli XCX und Beabadoobee, die jeweils auch in Form ihres eigenen Avatars im Spiel vertreten waren. Außerdem konnten die Spielenden in einer nachgebauten Pandora-Fabrik in Chiang Mai ähnliche Werkbänke und Materialien verwenden wie bei der Herstellung der Pandora-Me-Kollektion.

Bild: Nikeland x Roblox

November: Nikeland für Roblox

Nike nutzte die Roblox-Plattform, um ein komplett immersives Markenerlebnis, Nikeland, anzubieten. Gebäude und Orte in der virtuellen Welt wurden von den realen Standorten der Marke inspiriert und enthielten einen digitalen Ausstellungsraum mit Nike-Produkten, die von den Avataren der Spielenden getragen werden konnten. Der virtuelle Raum wurde durch die Einführung eines Beschleunigungsmessers in die physische Welt übertragen, der Offline-Bewegungen in Online-Spiele und Belohnungen umsetzte und die Kinder dazu anregen sollte, sich mehr zu bewegen.

Bild: Fashion Awards x Roblox

November: Fashion Awards und Roblox

Roblox blieb das ganze Jahr über beliebt und lockte sogar den British Fashion Council auf seine Plattform mit über 43 Millionen Menschen. Bei den diesjährigen Fashion Awards präsentierte die Organisation ihre neueste Preiskategorie, Metaverse Design, im Spiel selbst. Der Preis wurde von einem Avatar überreicht, der den Kreativdirektor von Gucci, Alessandro Michele, darstellte.

Neben der virtuellen Zeremonie konnten die Teilnehmenden auch eine digitale Nachbildung der Royal Albert Hall betreten, in der sie eine Ausstellung mit virtuellen Kleidungsstücken zum Anprobieren durchstöbern konnten. Außerdem konnten sie eine Reihe digitaler Gucci-Artikel kaufen, deren Erlös der BFC Foundation zugute kommt.

Bild: Stefan Cooke x Die Sims 4

November: Stefan Cooke und Die Sims 4

Der Londoner Designer Stefan Cooke brachte seine zukunftsweisende Botschaft in das Spiel Die Sims 4 ein und veröffentlichte ein 23-teiliges Set an Herrenmode für die Sims. Zu den Artikeln gehören eine Uniformjacke, ein Herrenrock und Anzüge. Die Idee hinter den Kreationen basiert auf Cookes Wertschätzung von Individualität und umfassender Akzeptanz.

Besondere Erwähnungen

Bild: Off-White x Katsu

Juli: Off-White und Virgil Abloh mit Katsu

In Zusammenarbeit mit dem New Yorker Graffiti-Künstler Katsu veröffentlichte Off-White ein Handyspiel mit dem inzwischen verstorbenen Creative Director Virgil Abloh. Das Spiel wurde im Vorfeld der gemeinsamen Kollektion des Duos als Teil des Offkat-Projekts veröffentlicht, das Herren- und Damenkollektionen umfasst, die von der Arbeit des Künstlers inspiriert sind.

In dem Spiel musste entweder Abloh oder Katsu durch eine virtuelle Stadt navigiert werden und dabei der Polizei ausweichen, während sie versuchten, Graffiti auf Gebäude zu sprühen.

Bild: LVMH

August: Das Spiel zum 200-jährigen Jubiläum von Louis Vuitton

Anlässlich seines 200-jährigen Jubiläums hat Louis Vuitton ein Spiel auf den Markt gebracht, das direkt vom Leben des Gründers des Hauses inspiriert ist. Das Maskottchen des Hauses führte den Spielenden durch sechs imaginäre Welten und reiste durch einen Markenwald, eine Metropole und eine Insel, um sein festliches Geburtstagsziel zu erreichen. Die Spielfigur musste so viele Monogramm-Kerzen und Schlüssel für den Zugang zu neuen Levels wie möglich einsammeln, wobei jede Kerze eine neue Anekdote über die Luxusmarke freischaltete.

Das Spiel enthielt auch 30 NFTs in einer Integration der Blockchain-Technologie, wobei zehn der Token von dem digitalen Künstler Beeple geschaffen wurden.

Bild: Charli Cohen x Selfridges

Oktober: Charli Cohen und Selfridges zum silbernen Pokémon-Jubiläum

Die von Charli Cohen in Zusammenarbeit mit Selfridges geschaffene virtuelle Welt ist zwar kein Spiel, bietet ihren Gästen aber ein immersives Erlebnis, das die Art und Weise, wie sie einkaufen, verändert. Die Electric/City-Einkaufsplattform wurde im Rahmen des silbernen Pokémon-Jubiläums entwickelt und bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, durch eine digitale Welt zu spazieren, um verschiedene Elemente der gemeinsamen Kampagne zu entdecken.

Die virtuelle Welt wurde von internationalen Städten inspiriert und bietet Auftritte und die Möglichkeit, die Pokémon-Kollektion von Cohen in Augmented-Reality-Vans zu kaufen. Anklickbare Symbole entlang der Straßen lieferten weitere Informationen über die Kollektion, die sowohl digitale als auch physische Kleidungsstücke für verschiedene Trageoptionen umfasste.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Animal Crossing
Digitale Mode
Fortnite
H M
LOUIS VUITTON
Pokemon
ROBLOX
SELFRIDGES