• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Coronavirus blockiert Gleise der Mode Suisse

Coronavirus blockiert Gleise der Mode Suisse

Von Ole Spötter

4. März 2020

Mode

Aufgrund des Coronavirus wird die diesjährige Schweizer Modewoche Mode Suisse kleiner als geplant. Der Schweizer Bundesrat stuft die Ausbreitung des Coronavirus als “besondere Lage” ein. Deswegen tritt das Epidemiengesetz ein und “verbietet Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen”, teilte das Schweizer Bundesamt für Gesundheit mit.

Darunter leidet auch die Mode Suisse und zieht von der bisherigen Veranstaltungslocation, dem Züricher Hauptbahnhof, in das Foyer des Landesmuseums um. Dort soll die Modenschau am Montag von 14 bis 21 Uhr stattfinden.

“Um die Gesundheit unserer Besucher, Modelle und aller Beteiligten zu gewährleisten, werden die Shows der Mode Suisse und des Editionspartners STF in der Wannerhalle des Hauptbahnhofs Zürich abgesagt”, so die Mode Suisse in einer Mitteilung.

Die Präsentation der Schweizer Textilfachschule (STF) findet allerdings nicht mehr wie geplant mit der Mode Suisse statt. Die Modeschule verschiebt ihre Fashion Show "Urban Survival" auf den 12. Mai 2020. Grund dafür ist, dass die Schule ihren Studentinnen und Studenten “eine große Plattform bieten möchte”, so eine STF-Sprecherin. Das Datum ändert sich somit zwar, die besondere Location in der Wannerhalle soll aber als Veranstaltungsort bestehen bleiben.

Bild: Alexander Palacios/Mode Suisse

CORONAVIRUS
Mode Suisse
Schweizer Textilfachschule