• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Copenhagen Fashion Week präsentiert teilnehmende Labels für SS23-Saison

Copenhagen Fashion Week präsentiert teilnehmende Labels für SS23-Saison

Von Karenita Haalck

7. Juni 2022

Mode

Bild: A. Roege Hove/ Bryndis Thorsteinsdottir
Die Copenhagen Fashion Week kündigt im Rahmen ihres offiziellen Programms für Frühjahr/Sommer 2023 im August ein Line-up von 36 Marken an. Das Event ist in dieser Saison – nach mehreren pandemiebedingten digitalen oder teils digitalen Veranstaltungen – als vollständig physisches Event geplant. In einer Erklärung teilte die Copenhagen Fashion Week (CPHFW) mit, dass die Modewoche SS23, die vom 9. bis 12. August 2022 stattfindet, ein „starkes Engagement“ für aufstrebende Talente zeigt sowie einen „starken Fokus“ auf Herrenmode und Design aus nordischen Ländern legen und Nachhaltigkeit in den Vordergrund rücken wolle.

Zu den Höhepunkten des Programms gehören „zukünftige Visionär:innen“, wobei die aufstrebenden Talente Jade Cropper, (Di)vision, The Garment, A. Roege Hove und P.L.N. neben dem finnischen Label Latimmier und OperaSport, die zum ersten Mal dabei sind, teilnehmen werden. Die Royal Danish Academy soll laut Programm außerdem die MA-Kollektionen ihrer Abschlussklasse präsentieren.

Außerdem fügte die Leitung der Modewoche hinzu, dass Mitte Juni, im Rahmen einer größeren Ankündigung über die Rolle der Organisation bei der Förderung von Designtalenten, weitere Pläne zur Unterstützung aufstrebender Kreativer bekannt gegeben werden sollen.

CPHFW konzentriert sich auf aufstrebende Talente, Herrenmode, Nachhaltigkeit und nordische Marken für SS23

Das Programm konzentriert sich in dieser Saison auch auf Herrenmode. Berner Kühl und Sunflower kehren in das Programm zurück, ebenso wie Soulland, Martin Asbjørn, Schnayderman's und Wood Wood, sowie das Gewinnerlabel des Zalando Sustainability Awards der letzten Saison, Iso.Poetism von Tobias Birk Nielsen. Darüber hinaus werden Holzweiler, Henrik Vibskov und Mark Kenly Domino Tan in ihren Kollektionen auch Herrenmode präsentieren.

Wie bei allen CPHFW-Ausgaben zielt der Schauenplan auch darauf ab, das Beste aus den nordischen Ländern zu präsentieren. So hat das Modelabel Ganni bestätigt, dass es im August physisch anwesend sein wird, neben einem Line-up, das Saks Potts, Helmstedt, Rotate, Skall Studio, Stine Goya, Hope, Baum und Pferdgarten, Lovechild 1979, Gestuz, Munthe, Rabens Saloner, Remain und Samsøe Samsøe umfasst. In dieser Saison wird CPHFW auch die ungarische Marke Aeron in das Programm aufnehmen.

Die Veranstaltung im August wird auch die vierte Ausgabe des Zalando Sustainability Awards präsentieren, mit Finalisten aus Großbritannien, Island und Frankreich. Im Rahmen der Zalando x CPHFW Partnerschaft werden die britische Modemarke Raeburn, das in Paris ansässige Label Mworks und das in London/Reykjavík ansässige Designstudio Ranra ihre neuesten Kollektionen vorstellen. Als Preis sind 20.000 Euro und eine Partnerschaft mit Zalando zur Entwicklung einer exklusiven Capsule Collection zu gewinnen.

Während die SS23-Modewoche als ein vollständig physisches Event geplant ist, fügte die CPHFW-Leitung hinzu, dass weiterhin alle Shows über copenhagenfashionweek.com und über den CPHFW YouTube Channel live gestreamt werden sollen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

A. Roege Hove
COPENHAGEN FASHION WEEK
CPHFW
Jade Cropper
SS23