5 Dinge, auf die Designer bei Kollektionen in Krisenzeiten achten sollten

Wir befinden uns nun im vierten Monat des globalen Kampfes gegen Covid-19 und das, was offiziell als eine Pandemie von beispiellosem Ausmaß bezeichnet wird. Was bedeutet das für Modedesigner, die die Kollektionen für die nächsten Saisons entwerfen müssen? Wie können sie den Zeitgeist interpretieren, die Sensibilität für die Bedürfnisse der Verbraucher weiterentwickeln, Neues liefern und die von den Vertriebsleitern und Vorstandsetagen gesetzten Ziele und Vorgaben erfüllen? Keine leichte Aufgabe! FashionUnited unternimmt den Versuch einer Hilfestellung.

Nachdenken

Da sich die Welt auf Themen wie Gesundheit und Wohlbefinden konzentriert, fordert der Zeitgeist eine „Konsumquarantäne“, erklärte Li Edelkoort gegenüber der Designplattform Dezeen. „Es scheint, dass wir lernen werden, wie man allein mit einem einfachen Kleid glücklich sein kann, indem wir alte Lieblingsstücke wiederentdecken, die wir bereits besitzen.“ Da sich viele Länder in einer Zwangslage befinden, werden die Designer von ihren Studios und Teams isoliert sein und Zeit haben, darüber nachzudenken, wie man Mode sinnvoll gestalten kann, anstatt weiterhin vergängliche und wegwerfbare Klamotten zu produzieren, die die letzten Jahrzehnte geprägt haben.

Haltbarkeit

Bekleidung, die Bestand hat, sollte ein Ausgangspunkt jedes neuen Designs sein. Post-Corona-Kleidung sollte innere Werte besitzen, eine lange Haltbarkeitsspanne mitbringen und sich auf saisonübergreifende, vielseitig einsetzbare Artikel konzentrieren. Vereinfachen Sie die Mode, indem Sie die Exzesse eines übertriebenen Designs, das keinen Wert hat, entfernen. Auch beim Marketing sollten Sie auf Mitgefühl setzen.

Die Homeoffice-Garderobe

Die Arbeit von zu Hause aus ist die neue Norm. Zoom und Skype haben Meetings ersetzt, während Laptop und Technik zum Büro werden. Wir „müssen“ uns nicht mehr für die Arbeit kleiden. Wie der Vorstandsvorsitzende von Next, Lord Wolfson, treffend sagte, „kaufen die Leute keine neue Kleidung, um zu Hause zu bleiben.“ So wie sich unser Lebensstil ändert, wird sich auch die Art und Weise, wie wir uns kleiden, ändern. Denken Sie an einfache Linien, dekonstruierte Nahtverläufe und weniger auffälligen Glamour. Uniqlo hat den Begriff Comfort Smartwear passend geprägt.

Kultivierte Lounge-Kleidung

Da die Verbraucher sich bequemer Kleidung zuwenden, ist Lounge-Kleidung eine Kategorie mit Zukunft. Anspruchsvolle Loungewear geht über das Duo bestehend aus Kapuzen- und Jogginghose hinaus. Denken Sie an luxuriöse und innovative Stoffe, wie waschbare Seiden-, Woll- und Pimabaumwollkollektionen. Hochwertige Nachtwäsche sollte visuell ansprechend sein und nicht fehl am Platz aussehen, wenn sie draußen getragen wird, wenn man beispielsweise mit den Hund kurz vor dem Schlafengehen Gassi geht oder noch kurz zum Supermarkt geht, um ein Betthupferl zu kaufen.

Gesundheit und Wohlbefinden

Ziehen Sie neue technische Stoffe in Betracht, die antimikrobielle Eigenschaften haben oder die die Genesung unterstützen und überschüssige Wärme absorbieren können. Oberbekleidung, die Nase und Mund bedeckt und den Träger abschirmt. Komfort und Schutzelemente sind der Schlüssel, nicht nur bei extremem Wetter, sondern auch unter extremen Bedingungen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Foto: Ray Piedra, Pexels

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN