Supreme Women & Men wird von Münchner Behörden abgesagt

Die Behörden der Stadt München haben die Messe Supreme Women & Men untersagt.

Aufgrund der anhalten Pandemie ist eine Durchführung der Order-Plattform am Standort München in dieser Saison nicht möglich, wie die Supreme Group am Mittwoch mitteilte. Besonders die Ausbreitung der neuen Coronavirus-Variante B.1.1.7., die erstmals in Großbritannien auftauchte, und ein erhöhtes Übertragungsrisiko veranlassten die Stadt zu dieser Entscheidung.

Da keine zuverlässige zeitliche Aussage darüber existiere, wann Lockerungen in Bayern beschlossen werden, ist eine Planung seitens der Veranstalter derzeit nicht möglich, heißt es in der Mitteilung. Diese Umstände und dem saisonspezifischen Angebot sei die Supreme Group nicht in der Lage, Ersatztermine festzulegen.

„Es trifft uns sehr, dass zwar der Großhandel in Bayern erlaubt ist (auch wenn mit gewis- sen Einschränkungen), uns jedoch von der Regierung mit unserem Showroom-Konzept, welches in Düsseldorf sehr gut funktioniert hat, Steine in den Weg gelegt werden. Wir können wirklich sagen, dass wir alles versucht haben. Wir haben bis zuletzt ge- kämpft und kämpfen weiter”, so die Mitteilung.

Foto: Supreme Women&Men

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN